Bühne frei für saisonale Suppenwürze



Schon mal Suppenwürze selbst gemacht? Einfach Suppengemüse im Blitzhacker zerkleinern oder fein reiben und mit der richtigen Menge Stein- oder Meersalz vermengen und in einem Glas kühl aufbewahren. So hält deine selbstgemachte Suppenwürze in etwa ein Jahr und bereichert all deine Suppen, Risottos, Pasta-Gerichte oder Eintöpfe mit einer natürlichen Note. All die Zusatz-Inhaltsstoffe, Geschmacksverstärker, künstlichen Aromen der fertigen gekauften Suppenwürzen können da einpacken!

Und jetzt packen wir noch das „Tüpfelchen aufs i“! Schon mal daran gedacht eure Suppenwürze der Saison anzupassen? So könnt ihr ganz einfach übers ganze Jahr Suppen kreieren, die nach Frühling, Sommer, Herbst oder Winter schmecken. Dazu gebt ihr in eure Frühlingssuppenwürze zusätzlich zu Karotten, Lauch und Suppenkräutern noch etwas frischen Bärlauch, würzige Radieschen und deren Radieschengrün, oder in Herbstsuppenwürze zum Beispiel Kürbis, rote Zwiebel und Rotkraut. Ich liebe es hier zu experimentieren und zum Beispiel einer winterlichen Karottensuppe mit Sommersuppenwürze (in der roter Paprika, Paprikapulver, Paradeiser und Zucchini enthalten sind) eine fruchtige Sommernote zu geben und mir damit die Wärme in die Küche zu holen.

Na, Lust auf Suppe bekommen? Dann legt los und kreiert dafür eure ganz eigene Suppenwürze!

Ich möchte euch noch ein paar Anregungen für eure saisonalen Suppenwürzen mitgeben:

Frühling

  • Jungzwiebel
  • Radieschen und Radieschengrün
  • Spargel
  • Bärlauch
  • Lauch
  • Karotten
  • Petersilie, Liebstöckel, Thymian,
  • Brennnesseln
  • Löwenzahnblätter

Sommer

  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Paprika
  • Paradeiser
  • Paprikapulver, Chilipulver
  • Karotten, Petersilienwurzeln, Stangensellerie
  • frische Kräuter wie Rosmarin, Petersilie, Liebstöckel, Oregano

Herbst

  • rote Zwiebel
  • Knoblauch
  • Kürbis
  • Rotkohl
  • rote Rübe
  • Pastinaken, Karotten, Sellerie
  • Kurkuma, Ingwer
  • Lauch

Winter

  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Lauch
  • Karotten
  • Pastinaken
  • Petersilienwurzeln
  • Kohl, Kraut
  • Sellerie
  • Ingwer
  • Kurkuma
  • getrocknete Küchenkräuter

 

Viel Freude beim Ausprobieren!

Selbstgemachte saisonale Suppenwürze

Ihr könnt bei den Zutaten euerer Suppenwürze saisonal variieren und zum Beispiel Paradeiser, Paprika, Paprikapulver, viele frische Kräuter und Knoblauch neben Karotten und Sellerie in die Suppenwürze geben. Probiert aus und findet heraus was euch am besten schmeckt und lasst euch dabei inspirieren von der Vielfalt der Natur.

für 4 Personen

Zutaten

3 Karotten

1/2 Stellerie oder  Stangensellerie

1 Stück Lauch

1 Fenchel

1 Paradeiser

frische Küchenkräuter wie Maggikraut, Petersilie und Schnittlauch

120 g Steinsalz oder Meersalz (unjodiert ist wichtig damit das Gemüse schön knackig bleibt) pro Kilogramm Gemüse für die Haltbarkeit

Wenn biologisches saisonales Gemüse verwendet wird kann man zum Beispiel bei den Karotten auch die Schale verwenden. Das Gemüse waschen und fein hacken oder mit einer Reibe fein reiben. Mit dem Salz vermischen und in  Gläser füllen. Im Kühlschrank lagern, so hält es in etwas ein Jahr. Unbedingt saisonal nach Verfügbarkeit variieren, so werden eure Suppen einzigartig!

das könnte dir auch gefallen

Dattel-Bananen Brownieriegel





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare