Murkensuppe für Frühlingsgefühle



Langsam, ganz langsam werden die Tage länger und mit ihnen entflammt wieder in neues Feuer uns in uns. Die Sehnsucht nach dem Frühling. Es ist die Jahreszeit deren Vorfreude am längsten währt. Frühling ist frisch, energiegeladen, aufregend. Es bringt Aufbruchstimmung und gleichzeitig Verwurzelung. Vorsichtig blinzeln im März die ersten grünen Pflanzenspitzen aus der Erde um dann gegen April/Mai in voller Blüte zu glänzen. Bis dahin dauert es leider aber leider noch einige Zeit. Auch am Teller sehnte ich mich in letzter Zeit immer mehr nach aufmunternden, fröhlichen Speisen.

700x1000_karottensuppe

Und so beschloss ich eines Morgens sofort etwas gegen diese Tristesse zu unternehmen. Auf gings zum Einkauf an die Gemüsetheke und siehe da, das Orange der Karotten erschien mir genau richtig. Es war genau das was ich gesucht habe, bei all dem Grau rundherum. Und schon stand eine leuchtend orangene Suppe vor mir. Das ist ES! Genau danach habe ich mich gesehnt! Ingwer und Kokosöl sind die perfekten Begleiter dieser Suppe.

700x470_karottensuppe

700x470_karottensuppe3

Kokosöl und Ingwer geben dem Ganzen den leicht frühlingshaften Touch damit die Sehnsucht nach dem Frühling nicht ganz so schlimm wird. Noch dazu ist Ingwer entzündungshemmend, appetitanregend und angenehm würzig. Das Kokosöl in Kombination mit den Karotten passt hervorragend, da unser Körper das in den Karotten enthaltene Carotin in Kombination mit einer geringen Menge an Fett viel besser aufnehmen kann. Kokosöl wird außerdem oft als das „Wundermittel unter den Ölen“ bezeichnet denn es wird von unserem Körper besonders schnell und gut verarbeitet. Es hilft beim Fasten, ist ein toller Energielieferant, bekämpft Pilze und sogar Viren und ist eine wahre Nervennahrung. Klingt doch gut oder? Probiert die Suppe einfach mal aus – ihr werdet begeistert sein!

Zubereitung Murkensuppe:

  • 5 Murken (Karotten)
  • 1 Grumbirn (Kartoffel)
  • 1 Zwiebel
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 EL Kokosöl
  • Kräutersalz, Pfeffer
  1. Zwiebel und Ingwer schälen und klein schneiden.
  2. Einen Esslöffel Kokosöl in einem Topf schmelzen lassen und die Zwiebel- und Ingwerstücke darin anbraten.
  3. Karotten und Kartoffel schälen und in kleine Scheibe oder Stücke schneiden.
  4. Das Gemüse mit in den Topf geben, kurz anbraten und mit 1L Wasser aufgießen und mit Kräutersalz würzen.
  5. Die Suppe 20 Minuten köcheln lassen bis die Karotten weich sind.
  6. Die Suppe danach fein pürieren, sodass keine Stücke mehr drinnen sind und nach Belieben mit gerösteten Schwarzbrotcroutons servieren.

Moizeit!
das Mundwerk

Zutaten:

Murkensuppe: 5 Murken (Karotten) ; 1 Grumbirn (Kartoffel); 1 Zwiebel; ein daumengroßes Stück Ingwer; 1 EL Kokosöl; Kräutersalz; Pfeffer;





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Geza

Ich war im Summer oft in Gerasdorf bei Güssig bei die Bauern, durt san die Murken eingelegt worn (des woran aber die Gurken)