Melanzani

Immer beliebter wird bei uns die Melanzani, welche aufgrund unseres Klimas besonders im Osten hervorragende Bedingungen zum Wachsen findet. Richtig zubereitet kommt ihr besonderes Aroma hervor und so findet sie Verwendung in einer Vielzahl an Gerichten. Es gibt dunkelviolette Sorten, Violett-gestreifte, grüne oder cremefarbene Melanzani. Sie kann sowohl gurken- als auch eiförmig sein.

Roh dürfen Melanzani nicht verzehrt werden. Sie zählen zu den Nachtschattengewächsen und können bei rohem Verzehr Übelkeit oder Magen- und Darmprobleme auslösen. Gekocht, gebacken, gedünstet oder gegrillt schmecken sie aber hervorragend.

Vor der Zubereitung schneidet man Melanzani am besten etwas ein und gibt ein wenig Salz darauf. So werden Bitterstoffe entzogen und die Frucht nimmt weniger Fett auf. Das ist vor allem beim Herausbraten von Vorteil.


Das Richtige tun.

-->