Marillen

Marillen haben nur kurze Zeit Saison und sind deshalb umso begehrter. Besonders beliebt ist die „Wachauer Marille“ (geschützte Ursprungsbezeichnung) aber auch die „Kittseer Marille“. In Marillen ist von allen Obstarten am meisten Provitamin A (Carotin) enthalten, aber auch Vitamin B1, B2, C und Mineralstoffe.

Auch wenn sie bei uns nur kurz Saison haben, sind Marillen in der österreichischen Küche fest verankert. Marillenmarmelade, Marillenknödel, Blechkuchen mit Marillen, Marillensaft, Marillenchutneys, oder ganz klassisch Palatschinken mit Marillenmarmelade.

Marillen reifen nicht nach, daher unbedingt die Marillen am Baum vollständig reifen lassen und erst dann pflücken.


das könnte dir auch gefallen

Der putzt si aussa!

-->