Grillen über den Dächern Wiens | Werbung | Kooperation



Das Wetter hätte nicht besser sein können, als wir von Kotányi eingeladen wurden über den Dächern Wiens ein gemeinsames BBQ auszurichten. Ich muss zugeben normalerweise liebe ich es im Grünen zu grillen, das macht es für mich eigentlich aus, aber dieser Nachmittag auf der Dachterrasse vom Formdepot hat meine Meinung dazu geändert. Es ist schon ein ganz besonderes Gefühl auf Höhe der Baumkronen sein perfekt gegrilltes und mariniertes Steak (und nicht nur das, wartet mal was es noch für besondere Delikatessen gab) zu genießen und dabei einen Cocktail zu schlürfen. Daran könnte ich mich glatt gewöhnen.

Es wurden 6 Foodblogger zum Grillen von dem österreichischen Familienunternehmen Kotányi, mit Sitz in Wolkersdorf im Weinviertel eingeladen. Wir durften uns drei Rezepte, ein Hauptgericht, eine Beilage und einen Dip, überlegen und dabei auf Kotányis große Gewürzauswahl zurückgreifen. Anfang Mai wurde dann alles gemeinsam zubereitet und es war super spannend sich mal wieder mit anderen Bloggern auszutauschen und deren Kreationen zu bewundern, die Gewürze zu verkosten und mit den Spezialisten, die hinter der Marke stecken, zu plaudern.

Die Ergebnisse dieses Grill-Nachmittags waren allesamt köstlich und hätten unterschiedlicher nicht sein können. Vom veganen Tempeh-Grilllaibchen hin zum blutigen Steak, süßem Crumble, Ajvar, asiatisch-marinierten Bauchfleisch-Spießen und kroatischen Spezialitäten.

Außerdem war es toll wieder mal in Gesellschaft so lieber Kolleginnen zu sein, wie Mara von Stadtmärchen, Lena von Mein leckeres Leben, Florence von Avocado Banane, Sabine von Bine kocht, Melina von About That Food und Alexandra Palla, die das alles so großartig organisiert hat.

Habt eine feine Zeit und genießt das Grill-Wetter!

Pfiat eing God,
das Mundwerk

 

Hier findet ihr alle Grill-Rezepte, die im Zuge dieses Events entstanden sind.

 

Werbung – In Kooperation mit Kotányi. #sponsored

Steak-Spargelspieße

für 2 Personen

Zutaten

250 g Beiried

150 g grüner Spargel

1 TL Kotányi Steak Gewürzsalz

1 Prise Pfeffer

4 Holzspieße

Holzspieße ca. 30 Minuten in Wasser einlegen. Das Beiried in kleine Würfel schneiden. Spargel waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Abwechselnd das Beiried und die Spargel-Stücke aufspießen. Die Spieße mit dem Steak Gewürzsalz und einer Prise Pfeffer gut einreiben.

Die Steak-Spieße auf beiden Seiten scharf angrillen, sodass das Fleisch innen noch schön saftig und rosa ist.

Paprika Ajvar vom gegrillten Sitzpaprika

für 4 Personen

Zutaten

250 g rote Spitzpaprika

1 Melanzani

1 gelbe Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 EL Olivenöl

1 TL Kotányi Paprika geräuchert süß

1 Prise Chili aus der Mühle

1 EL Weißweinessig

Salz,

Pfeffer bunt

Spitzpaprika mit etwas Öl einpinseln. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Knoblauch schälen und in Stücke schneiden. Melanzani halbieren, auf der Schnittfläche mit einem scharfen Messer etwas einschneiden und salzen. Die Melanzani ca. 15 Minuten ziehen lassen. Spitzpaprika auf beiden Seiten scharf angrillen bis die Haut Blasen wirft bzw. etwas schwarz wird. Vom Grill nehmen, in eine Schale geben, mit Frischhaltefolie bedecken und ca. 20 Minuten abkühlen lassen.

Danach die Haut abziehen, den Strunk und die Kerne entfernen und in Stücke schneiden. Die Melanzanihälften mit der Schnittfläche nach unten auf den Rost legen (zwischendurch dann einmal wenden) und bei geringer Hitze (eventuell am Rand des Grillers platzieren) ca. 5–10 Minuten grillen bis das Melanzani-Fleisch weich wird. Die Melanzani mit einem Löffel auskratzen. 1 EL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch anbraten, das Melanzani-Fruchtfleisch und den Paprika zugeben. Paprikapulver geräuchert und Chilipulver, sowie Essig hinzugeben. Den Ajvar kurz einkochen lassen und mit Meersalz abschmecken. Ajvar in ausgespülte saubere Gläser füllen und die Gläser fest verschließen. Im Kühlschrank hält er 2 bis 4 Wochen.

gegrilltes Sauerteig Fladenbrot (Vollkorn)

für 4 Personen

Zutaten

400 Dinkel-Vollkornmehl

200 g Sauerteig

2 g Germ

300 ml Wasser

10 g Salz

1 TL Kotányi Bauernbrot, Gewürzzubereitung

Zum Bestreichen: Kotányi Grillmarinade, 2 EL Olivenöl

1 Backpapier

Die Germ im Wasser auflösen. Dinkel-Vollkornmehl mit dem Sauerteig, dem Wasser, dem Brotgewürz und dem Salz vermischen und ca. 1 Stunde gehen lassen. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu Fladen formen und mit der Handfläche etwas flach drücken. Die Grillmarinade mit dem Olivenöl vermischen und beide Seiten einpinseln. Backpapier auf  den Grill legen und die Fladen ca. 5–10 Minuten pro Seite bei geschlossenem Grill-Deckel aufgehen lassen. Zum Schluss die Fladenbrote nochmals 30 Sekunden auf der jeder Seite scharf grillen.

Bild von Curry mit Chili

das könnte dir auch gefallen

Damit die Erinnerung nid tschari geht.





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

René

Vielen Dank für diese großartigen Rezepte! Ich habe mir für mein Geburtstagsgrillen bereits ganz tolles Fleisch bei https://aumaerk.at/shop/ bestellt. Suche noch nach Rezepten, was ich alles damit machen kann. Diese Spieße mit dem Spargel sind eine grandiose Idee. Vielen Dank für das Rezept!

René