Kimchi – 6 Gründe warum DU fermentieren solltest



Fermentation ist seit ein paar Jahren in aller Munde. Ob Sauerteig, Wein oder fermentiertes Gemüse – wir LIEBEN fermentierte Lebensmittel. Sie strotzen nur so vor Nährstoffen und haben auch geschmacklich einiges zu bieten. Sauerteigbrot schmeckt viel besser und ist um einiges bekömmlicher als mit Hefe gebackenes Brot. Sauerkraut, Kimchi, fermentierte Rüben und Karotten – so hält sich frisch geerntetes oder regional gekauftes Gemüse bis über ein Jahr.

Du bist NEULING auf dem Gebiet der Fermentation? Kein Problem, bald hast du den Dreh raus! HIER findest du weitere Infos und Hintergrundwissen zur Fermentation, sowie mein liebstes Sauerkraut-Rezept. Keine Angst, es kann eigentlich nichts schief geben, du brauchst nur jede Menge Experimentierfreudigkeit!

Fermentieren hat meiner Meinung nach einfach nur Vorteile! Noch nicht überzeugt?

Hier nenne ich dir 6 Gründe warum DU fermentieren solltest:

1. Fermentierte Lebensmittel sind Geschmacksbomben!

Fermentierte Lebensmittel schmecken unglaublich vielseitig. Fermentiertes Gemüse oder Sauerteigbrot (Mehl wird mithilfe von Wasser vergoren) ist wesentlich intensiver im Geschmack, manchmal leicht prickelnd auf der Zunge und schmeckt etwas säuerlich. Toll daran ist auch, dass der Geschmack von fermentiertem Gemüse über viele Monate hinweg gleich bleibt – sofern man es richtig lagert.

2. Fermentieren ist ganz einfach

Alles was du brauchst um mit dem fermentieren von Gemüse zu starten ist hochwertiges (am besten biologisches) Gemüse, ein Messer und etwas Salz, bei manchen Gemüsesorten auch etwas Wasser. Den Rest erledigt die Zeit ganz natürlich für uns.

3. Fermentieren ist gut für die Umwelt

Lebensmittel ernten und verarbeiten wenn sie reif sind und dann viele Monate davon zehren – das schont natürliche Ressourcen. Auch vermeintliche „Reste“ können toll fermentiert werden, das Grün vom Sellerie, etwas unförmige Radieschen oder Rüben, Apfelschalen, und vieles mehr. Die Gläser und Schalen die für die Fermentation verwendet werden können außerdem immer wieder benutzt werden.

4. Fermentieren ist kostengünstig

Während saisonales Gemüse meist kostengünstig erworben werden kann, ist es, wenn es nicht gerade regional verfügbar ist, relativ teuer. Wenn DU es zur richtigen Zeit verarbeitest, kannst du ganzes Jahr darauf zurückgreifen.

5. Fermentiertes Gemüse hat kein Ablaufdatum

Fermentierte Lebensmittel sind immer hip und im Trend – außerdem haben sie immer Saison! Im Kühlschrank oder in einem kühlen Keller gelagert hält sich fermentiertes Gemüse ungefähr ein Jahr.

6. Fermentierte Lebensmittel sind gesund

Fermentierte Lebensmittel sind reich an Probiotika, sie sind also gut für unsere Verdauung. Mit jedem Bissen von natürlich fermentiertem Gemüse nehmen wir also Millionen gutartige Bakterien auf, die unser Immunsystem stärken, unseren Darm unterstützen und Allergien vorbeugen.

Überzeugt? Dann versuche es doch gleich mit deinem eigenen Kimchi!

Kimchi

für 4 Personen

Zutaten

1 Kopf Chinakohl

2 Karotten, geraspelt

2 Knollen schwarzer Rettich oder 1 Daikon-Radi, oder 3 große Radieschen

1 große Zwiebel, gehackt (oder 4 Jungzwiebel samt Grün)

1 EL Chiliflocken

3 Knoblauchzehen

1 EL gehackter frischer Ingwer

1 EL gehackter frischer Kurkuma

1 EL schwarze Sesamsamen

1 TL Fischsauce

2 TL (20 g) Steinsalz oder unraffiniertes Meersalz

1 großes 2,5– 3 TL Glas mit Gummidichtung und gut verschließbarem Deckel

oder zwei 1,5 L-Gläser

Den Chinakohl waschen und in Streifen schneiden. Alle Zutaten in einer großen Schüssel gut vermischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Mit den Händen so lange gut verkneten bis genügend Flüssigkeit ausgetreten ist. Nun die Mischung in ein großes oder 2 1,5 Liter-Gläser pressen.

Mit einem Chinakohlblatt, einem Weinblatt oder ähnlichem, oder einem Gewichtig (z.B, aus Ton oder aus Glas) gut abdecken, sodass keine kleinen Stücke aufschwimmen. Den Deckel mit Gummidichtung gut verschließen und in einen hohen Teller oder eine Schüssel stellen, damit die während des Fermentation-Vorgangs austretende Flüssigkeit nicht ausläuft. 5–7 Tage bei Zimmertemperatur fermentieren lassen, dann probieren.

Sobald es säuerlich genug ist, im Kühlschrank aufbewahren. Wer möchte kann das Kimchi auch in kleinere Gläser umfüllen. Das Kimchi hält sich mindestens ein Jahr.

das könnte dir auch gefallen

Schoko-Kokos-Buchweizengranola





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Stephan von kimchi-selber-machen.de

Hallo Melanie,

meine Frau und ich sind schon lange von Kimchi überzeugt und mittlerweile Kimchi-Fans. Es ist echt ein klasse Produkt, wir essen seit Jahren täglich Kimchi, weil es super schmeckt und total gesund ist. Wir können deinen 6 Gründen für dieses fermentierte Geschenk der Natur also nur zustimmen. Top!

Kimchi sollten viel mehr Menschen einmal ausprobieren und genießen. Es lohnt sich definitiv

Viele Grüße