Food Diary Day 2 | gesunde Familienküche mit Süßkartoffeleintopf und Hirse



Ich versuche auch beim Getreide Abwechslung in unseren Ernährungsplan zu bringen und Weizen-Produkte oder geschälten weißen Reis selten zu essen, wenn, dann aber mit Genuss und gutem Gewissen. Vollkorneis ist dazu zum Beispiel eine gesunde Alternative und wenn Nudeln auf den Tisch kommen, dann vorwiegend Dinkel-Nudeln, manchmal aber auch Nudeln aus Kichererbsenmehl oder ähnliches (was ich im Reformhaus finde). Bei Getreide wechsle ich zwischen Dinkel, Rollgerste, Kamut (auch Weizen, allerdings  ein hochwertiges Urgetreide), Einkorn, Emmer, Quinoa und Hirse.

Letzteres ist auch glutenfrei, leicht verdaulich und sehr nährstoffreich, weshalb es auch für die Kleinsten sehr zu empfehlen ist.

Ich habe heute einen Süßkartoffeleintopf (mit Seewinkler Süßkartoffeln) mit Paradeisern und Brokkoli gekocht, dazu gab es einen Kräuter-Joghurtdip und eben gekochte Hirse. Ich habe gleich die doppelte Menge Hirse zubereitet und der Rest wird für morgen aufgehoben. Was ich damit gemacht habe findest du im nächsten Beitrag (Food Diary Day 3). Den Süßkartoffeleintopf liebe ich da er sehr wärmend ist und mich mit seinen orientalischen Gewürzen ein wenig dem Winter entfliehen lässt.

Süßkartoffeleintopf mit Paradeisern und Brokkoli und Goldhirse

für 4 Personen

Zutaten

200 g Hirse

400 – 450 ml Gemüsebrühe

eine Prise Salz

 

für den Süßkartoffeleintopf

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 Süßkartoffeln

600 ml passierte Tomaten oder Tomaten in Stücken

Röschen von einem Brokkoli (der Strunk kam in die Suppe von Food Diary Day 1)

3 Karotten

1/2 TL Kreuzkümmel

1 Prise Zimt

1/2 TL Kurkuma

ein paar Fenchelsamen

etwas Koriandersamen, gemörsert oder gemahlen

Salz, Pfeffer

etwas Olivenöl zum Anbraten

 

zum Servieren etwas Kokosjoghurt

oder Naturjoghurt mit Ziegenfrischkäse vermischen und mit Kräutern wie Petersilie/ Koriander und Kräutersalz würzen.

Für die Hirse die Gemüsebrühe aufkochen, die Hirse zugeben und laut Packungsanweisung ca. 25 Minuten köcheln lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und in Stücke schneiden. Süßkartoffel und Karotten schälen und stückeln. Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl anbraten, Süßkartoffel- und Karottenstücke zugeben. Kurz mitbraten und die passierten Tomaten zugeben. Die Kräuter hinzufügen und ca. 15–20 Minuten köcheln lassen. Nun den Brokkoli zugeben und weitere 5 Minuten bei niedriger Temperatur kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Hirse und Joghurt-Dip servieren. Wer möchte kann noch Mandelsplitter darüber geben.

das könnte dir auch gefallen

Der Frühling muaß knacken!





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare