Rindsragout vom Bio-Weidejungrind mit Karotte, Kartoffel und Senf / In Kooperation mit Ja! Natürlich



Mit der Herbst- und Wintersaison beginnt für mich auch die Zeit der herzhaften Ragouts, Gulasch und Eintöpfe wieder. Neben Wild, womit mich mein Schwiegervater versorgt, gibt es bei uns häufig auch Rindsragouts oder Gulasch und Saftfleisch vom Schwein. Bei den Ragouts bin ich eher eine, die die weniger durchzogenen Stücke bevorzugt. Das Edelgulasch vom Bio-Weidejungrind von Ja! Natürlich ist also genau das Richtige für mich. Außerdem sind die Edelgulasch-Stücke bereits vorgeschnitten und haben die perfekte Größe für Ragouts.

Bei den Ragouts greife ich was die weiteren Zutaten betrifft meist auf das zurück worauf ich gerade Lust habe und was die Vorratskammer bereit hält. Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Während ich diesmal auf Karotten, Kartoffeln, Lorbeer und Senf Lust hatte, verwende ich ein andermal eine orientalischere Komposition mit Rübe, Dörrmarille und Kürbis. Ich mag die Ragouts aber auch mit Spätsommer-Gemüsesorten sehr gerne, wie Paradeiser, Melanzani und Paprika. Unbedingt probieren müsst ihr dieses Spätsommer-Ragout auch mit einer Prise Zimt – das gibt ihm eine griechische Note.

Die Variante mit Karotte und Kartoffel passt hervorragend zur aktuellen Saison, der Senf macht das Bio-Weidejungrind-Ragout schön würzig und cremig – ich mag die Kombi einfach wirklich gerne und gebe auch immer wieder etwas Senf zu saftigen Rindsschnitzerl hinzu. Wir lieben Nudeln, daher gab es das Rindsragout vom Bio-Weidejungrind mit Karotte, Kartoffel und Senf diesmal mit Bandnudeln, manchmal essen wir es auch mit Hörnchen oder eben Salzkartoffeln, Reis oder Knödeln.

Lasst es euch schmecken!

In Kooperation mit Ja! Natürlich/ Werbung.

 

Werde Teil der Ja! Natürlich Bio-Community!

Viele von uns leisten schon ihren Beitrag zu einem natürlichen Österreich – ob durch den Verzicht auf Plastik, die Pflege des eigenen Bio-Gärtchens oder durch saisonale, biologische Ernährung. Damit wir gemeinsam noch mehr erreichen und uns gegenseitig inspirieren können, hat Ja! Natürlich die Bio-Community gegründet. Melde dich hier einfach mit deine E-Mail-Adresse an, um auf dem Laufenden zu bleiben, es gibt immer wieder tolle Aktivitäten und Aktionen.

Rindsragout vom Bio-Weidejungrind mit Karotte, Kartoffel und Senf

für 4 Personen

Zutaten

500 g Ja! Natürlich Bio-Edelgulasch vom Weidejungrind

2 Ja! Natürlich Bio-Zwiebel

200 g Ja! Natürlich Bio-Kartoffeln, festkochend

4 Ja! Natürlich Bio-Karotten

200 ml Ja! Natürlich Bio Rotwein

1 Lorbeerblatt

2 Wacholderbeeren

2 Pimentkörner

½ TL Paprikapulver

1 EL Ja! Natürlich Bio-Senf

1 EL Tomatenmark

Salz, Pfeffer

1 EL Ja! Natürlich Bio-Sonnenblumenöl

Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Kartoffeln und Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Edelgulasch salzen und pfeffern. Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel darin einige Minuten glasig dünsten. Das Edelgulasch zugeben und 20 Minuten gut rösten bis etwas Saft austritt. Tomatenmark zugeben. Mit dem Rotwein ablöschen, dann die Kartoffeln und Karotten, sowie die Gewürze zugeben.

Das Rindsragout ca. 60–90 Minuten unter gelegentlichem umrühren sanft köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Zum Schluss das Lorbeerblatt entfernen und den Senf einrühren. Nochmals kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Rindsragout mit Bandnudeln, Kartoffeln, Knödel oder Gebäck servieren.

das könnte dir auch gefallen

Zucchinirisotto mit Paradeisern und gegrilltem Halloumi





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare