Food Diary Day 5 | gesunde Familienküche Birnen-Orangen Crumble mit Haferflocken



Was zur Zeit bei uns besonders gut zum Sonntags-Frühstück oder zur Jause ankommt ist ein gesunder Crumble. Besonders die saisonale Variante mit Birnen, Rosinen und Orange ist derzeit auch bei den Kids und mit Freunden der Hit. Außerdem lässt sie sich super einfach vorbereiten und man muss sie nur mehr 15 Minuten bevor der Besuch kommt ins Rohr schieben – schon hat man einen heißen Crumble, der alle Stücke spielt!

Die Reste gibt es dann bei uns am nächsten Tag, ähnlich wie Granola, mit Joghurt zum Frühstück. Lasst ihn euch schmecken!

Birnen-Orangen Crumble mit Haferflocken

für 4 Personen

Zutaten

Für das Crumble:

ca. 300 g Haferflocken

4 EL Kokosöl

3 EL Ahornsirup oder Dattelsirup oder Honig

150 g geriebene Mandeln

etwas Vanille

1 EL Rohkakao

Für die Birnen:

4 Birnen

eine kleine Hand voll Rosinen

Saft von 2 Orangen

eine Prise Zimt

Backrohr auf 190 °C vorheizen. Die Birnen in Stücke schneiden, die Orangen auspressen. Birnenstücke, Rosinen, eine Prise Zimt und den Saft der Orangen in einen kleinen Topf geben und köcheln lassen bis die Birnenstücke weich sind (5-10 Min.).

Währenddessen das Kokosöl schmelzen lassen und mit dem Ahornsirup vermischen. Haferflocken und Mandeln mit den restlichen Zutaten mischen. Die Birnen in einer feuerfesten Form verteilen und mit der Haferflocken-Mischung bestreuen. Im Rohr ca. 15–20 Minuten backen bis der Crumble goldgelb ist und himmlisch duftet. Mit Joghurt servieren.

Fenchel-Orangensalat

für 4 Personen

Zutaten

1 Fenchelknolle und etwas Fenchelgrün

2 Orangen

1/2 Kohlrabi

frischer Thymian oder etwas Petersilie

Kräutersalz

2 EL Hanföl

Fenchel und Kohlrabi fein hobeln oder in hauchdünne Stücke schneiden. Eine Orange pressen, den Saft auffangen und mit dem Hanföl mischen. Die andere Orange schälen und in Stücke schneiden. Alles gut miteinander mischen und mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

Bild von Lasagne und Thymian

das könnte dir auch gefallen

Hoit die Partie nid auf heit gibts Lasagne!





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare