Zuckermaiscremesuppe mit Paradeisern und Brotwürfeln / In Kooperation mit Ja! Natürlich



Als Sommergeburtstagskind gab es in meiner Kindheit zu meinen Feiern so gut wie immer Mais, bzw. wie wir sagen „Kukuruz“ zu essen. Meist einfach gekocht mit etwas Kräutersalz oder Butter. Wir haben es geliebt und konnten uns nicht satt essen. In meiner Jugend hatte ich dann erstmal genug vom Mais und habe ihn einige Jahre gemieden, um ihn danach neu für mich zu entdecken.

Heute liebe ich Mais in den unterschiedlichsten Varianten, am liebsten als Suppe (wir hatten Maissuppe sogar zu unserer Hochzeit an der Tafel), aber auch sehr gerne als Salat, mit gekochten Maiskörnern oder gegrillten Maiskörnern oder Grillbeilage. Ich mag den mild-süßen Geschmack von Zuckermais und seine Vielseitigkeit in der Küche. Nicht umsonst ist er eine der wichtigsten Nahrungsquellen der Weltbevölkerung.

Auch Ja! Natürlich hat frisch geerntete Maiskolben aus österreichischer Bio-Landwirtschaft im Sortiment – im Spätsommer,so lange er eben saisonal verfügbar ist. Besonders gerne mag ich die nachhaltige Verpackung, die Ja! Natürlich dafür gewählt hat – die Maiskolben werden bei BILLA und MERKUR einfach in ihrer natürlichen Blätterhülle angeboten, ohne zusätzliche Verpackung.

Vor allem beim Mais kommt es sehr auf die Wahl des Saatguts und die Art des Anbaus an, den Ja! Natürlich Zuckermais kann ich mit gutem Gewissen empfehlen, denn dieser stammt ausschließlich aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft, ohne chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel und natürlich zu 100 % gentechnikfrei.

Außerhalb der Saison gibt es den österreichischen Ja! Natürlich Bio-Zuckermais im Glas.Dafür wird knackig reifer Mais aus Österreich in Wasser eingelegt und leicht gesalzen. Durch die schonende Verarbeitung bleiben Geschmack und Vitalstoffe wunderbar erhalten, er ist frei von Aromen und ohne Konservierungsmittel.

Ich sehe mich jetzt schon bei den zukünftigen Kinderpartys bergeweise Mais kochen, denn auch die kleinen lieben den süßen Geschmack. Und ich freue mich, dass sie eine Vorliebe für ein so gesundes Getreide haben!

In Kooperation mit Ja! Natürlich/ Werbung.

 

Werde Teil der Ja! Natürlich Bio-Community!

Viele von uns leisten schon ihren Beitrag zu einem natürlichen Österreich – ob durch den Verzicht auf Plastik, die Pflege des eigenen Bio-Gärtchens oder durch saisonale, biologische Ernährung. Damit wir gemeinsam noch mehr erreichen und uns gegenseitig inspirieren können, hat Ja! Natürlich die Bio-Community gegründet. Melde dich hier einfach mit deine E-Mail-Adresse an, um auf dem Laufenden zu bleiben, es gibt immer wieder tolle Aktivitäten und Aktionen.

Zuckermaiscremesuppe

für 4 Personen

Zutaten

1 Ja! Natürlich Bio-Zwiebel

2 Ja! Natürlich Bio-Knoblauchzehen

4 Ja! Natürlich Bio-Maiskolben

1 EL Ja! Natürlich Bio-Butter

1 EL Ja! Natürlich Bio-Olivenöl

1 L Gemüsebrühe

2 Zweige frischer Ja! Natürlich Bio-Thymian

2 EL Ja! Natürlich Bio-Sauerrahm

1 EL Ja! Natürlich Bio-Zitronensaft

2 Ja! Natürlich Bio-Tomaten

1 Prise Bio-Chili getrocknet

Salz

Pfeffer

2 Scheiben Ja! Natürlich Bio-Vollkornbrot

1 EL gehackte Ja! Natürlich Bio-Petersilie

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Mit einem scharfen Messer die Maiskörner von den Kolben trennen. Butter erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Die Maiskörner, Gemüsebrühe und den Zitronensaft zugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Danach die Suppe pürieren, Sauerrahm einrühren und mit Thymian, Salz, Pfeffer und einer Prise Chili würzen. Vollkornbrot in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Vollkornbrotwürfel darin anrösten. Die Paradeiser würfeln und mit den Brotwürfeln in die Suppe geben. Mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare