Wenn im Advent das Herz glüht – Gewürzreis mit Kichererbsen und Belugalinsen aus dem Seewinkel



Es gibt diese Tage in denen einem von innen warm ist. Wenn das Herz glüht. Wenn der Puls nach oben schnellt. Und die Augen strahlen. Ich hatte letzten Samstag so einen Tag. 

Zum zweiten Mal hatte ich das Vergnügen die Schauküche am Markt der Erde zu bespielen und die Gäste mit meinen Kostproben zu wärmen und zu verwöhnen. Vor kurzem habe ich ja mein erstes Kochbuch „Vom Einfachsten das Beste“ veröffentlicht, in dem 9 regionale Produzenten vorgestellt werden. 8 dieser Produzenten sind auch regelmäßig am Markt der Erde vertreten und bieten ihre Produkte zum Verkauf an. Also war es für mich naheliegend hier einmal aufzukochen und auch mein Buch zum Verkauf anzubieten. Der Austausch mit meinen Bloglesern, Produzenten und nun auch Buchkäufern ist mir besonders wichtig, denn die vielen Gespräche sind so unheimlich inspirierend. Oft komme ich heim und platze vor neuen Ideen oder Verbesserungen.

reisbgld_6 reisbgld_13

Das Thema des letzten Marktes war „Adventglühn“ und neben Punsch und Glühwein erwärmten auch die Ziegen von Monika Liehl und die Alpakas der Familie Rauner von der Crooked Creek Ranch die Herzen der Besucher und brachten Kinderaugen zum Leuchten.

reisbgld_16 reisbgld_20

Am heißesten glühte aber mein Herz. Denn ich war überwältigt von dem positiven Feedback und den lieben Worten. Zum einen hinsichtlich meines Buches, das vor Ort auflag, zum anderen über das Lob der Speisen die zur Verkostung geboten wurden. Ich bin ja keine Profiköchin und für so viele Personen koche ich nicht alle Tage. Umso mehr freute es mich, dass es schmeckte.

Ich versuchte diesmal ganz besondere Produkte aus der Region zusammenzutragen und sowohl Rezepte aus dem Buch zu kochen, als auch neue, die noch nicht veröffentlicht wurden. Ganz oben auf der Speisekarte stand eine heiße Kohlsuppe, gleich gefolgt von einem Gewürzreis mit Kichererbsen und Belugalinsen aus dem Seewinkel. Die Kichererbsen und Belugalinsen bekam ich exklusiv für dieses Event vom Biohof Leyrer aus Pamhagen. Und der Reis hat eine ganz eigene Erfolgsgeschichte hinter sich.

Denn als ich Anfang letzter Woche Erwin Unger aus Ballern (unger-blumen) kontaktierte erzählte mir dieser, dass er zwar den Reis bereits habe, dieser jedoch noch nicht geschält ist. Die dringend benötigte Schälmaschine sei aber bereits auf dem Weg von China nach Österreich und am letzten Donnerstag konnte er sie endlich abholen. Am Freitag dann wurde die Maschine in Betrieb genommen und ratet mal wer den allerersten Reis bekam? Die ersten vier Kilogramm roter Reis gingen an mich, extra für das Event am Samstag am Markt der Erde. In einer Nacht und Nebelaktion holte ich dann gegen 21:00 Uhr abends den Reis aus Wallern und war noch bis 23:00 Uhr mit dem Reiskochen beschäftigt. Denn der Reis wurde zuerst noch in etwas Wasser eingeweicht und ausgespült damit die Stärke ein wenig entweicht. Als er dann fertig war, war ich umso glücklicher und konnte endlich ruhig schlafen um für den Samstag gewappnet zu sein.

reisbgld_4 reisbgld_12

Das Reisgericht wurde zusätzlich noch mit herrlichem Wintergemüse, wie Karotten, Kraut und rote Rüben angereichert und mit gerösteten Haselnüssen bestreut. Für jene die gerne etwas deftigeres bevorzugen gab es auch das Merlot-Rindsragout aus meinem Kochbuch zu kosten, allerdings mit Steppenrind, Speckkohl und Polentawürfeln. Für den süßen Gusto bereitete ich als Draufgabe noch die Somloer Nockerl vor, ein Dessert welches sehr typisch für unsere Region und Ungarn ist.

reisbgld_9

Schon vor dem Event erzählt mir die Initiatorin Monika Liehl, dass vor Weihnachten immer  sehr viele Besucher erwartet werden und stellte mich auf zahlreiche Kostproben ein. Eine Herausforderung, der ich mich anfangs nicht ganz gewachsen fühlte, vor allem wenn man bedenkt, dass ich einiges zuhause auf meiner kleinen 4er Kochplatte vorbereitete. Zwei der Töpfe waren allerdings so groß, dass sie den ganzen Herd beanspruchten und ich musste geduldig eins nach dem anderen zubereiten.

Umso glücklicher war ich dann, als ich gemeinsam mit Gernot und seiner Schwester Ulli dann am Markttag alles im Griff hatte und alles bis auf den letzten Rest zusammengegessen wurde. Mit den beiden bei mir in der Küche war die Stimmung perfekt, und so auch draußen bei den Markt-Besuchern. Es war einfach ein ganz besonderer Tag in meinem Leben, einer der mein Herz zum Glühen brachte.

12355208_10206406213809238_1783582508_n

reisbgld_1

Für all jene die nach dem Rezept fragten und jene, die es leider nicht geschafft haben gibt es hier nun mein Gewürzreis-Rezept mit Kichererbsen und Belugalinsen.

Zubereitung Gewürzreis mit Kichererbsen und Belugalinsen:

  • 250g roter Bio-Reis
  • 750ml Wasser
  • 3 Kardamom-Kapseln
  • 1 TL Kurkurma
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Rüben
  • 3 Karotten
  • 1/2 Kohlkopf
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 50g Kichererbsen
  • 40g Belugalinsen
  • 2 EL ganze Haselnüsse
  1. Am Vortag die Kichererbsen mit ausreichend Wasser bedecken und über Nacht stehen lassen.
  2. Den roten Reis 15 Minuten in Wasser einweichen. Das Wasser danach abschöpfen. Nun den Reis in einem Sieb unter Fließwasser gut ausspülen.
  3. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in etwas Öl anbraten. Kardamomkapseln anquetschen und gemeinsam mit dem Kurkuma und dem Lorbeerblatt hinzufügen und kurz mitrösten. Den Reis zugeben und mit Wasser aufgießen. Den Reis bis zur gewünschten Konsistenz kochen (dauert 40-70 Minuten, je nach Reissorte).
  4. Währenddessen die Rote Rübe in Würfel schneiden, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Kräutersalz würzen. In eine ofenfeste  Form geben und bei 180°C ca. 20 Minuten ins Rohr schieben.
  5. Die eingeweichten Kichererbsen vom Vortag abseihen und gut ausspülen. Mit frischem Wasser in einen Topf geben und solange kochen bis sie weich sind. Bei mir hat das ca. 1,5h gedauert, variiert allerdings je nach Alter und Menge der Kichererbsen.
  6. Die Belugalinsen 25 Minuten vor dem Kochvorgang in Wasser einweichen. Das Wasser danach abgießen und die Linsen nochmals gut ausspülen. Die Linsen mit frischem Wasser zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten köcheln lassen bis sie weich sind.
  7. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden und das Kraut in feine Streifen schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten mit dem Kraut anbraten. Nach ca. 5 Minuten mit etwas Wasser aufgießen und dünsten lassen bis das Kraut fertig ist.
  8. Kichererbsen und Belugalinsen absehen und mit dem Reis gut vermischen. Die rote Rübe mit dem Karotten-Kraut-Mix vermischen und ebenfalls unter den Reis mischen. Die Reispfanne mit Kräutersalz, Pfeffer und frischer Petersilie würzen.
  9. Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten und danach mit einem scharfen Messer hacken. Die Haselnüsse vor dem Servieren über den Gewürzreis streuen.

Moizeit,
das Mundwerk

 

Zutaten:

Gewürzreis mit Kichererbsen und Belugalinsen aus dem Seewinkel: 250g roter Bio-Reis; 750ml Wasser; 3 Kardamom-Kapseln; 1 TL Kurkurma; Salz; Pfeffer; 1 Zwiebel; 2 Knoblauchzehen; 2 rote Rüben; 3 Karotten; 1/2 Kohlkopf; 1/2 Bund frische Petersilie; 50g Kichererbsen; 40g Belugalinsen; 2 EL ganze Haselnüsse





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Johanna

Das sieht lecker aus. Ich bin gerade auf der Suche nach neuen Rezepten, denn ich habe festgestellt, dass ich irgendwie immer nur die gleichen Dinge koche. Danke für die vielen tollen Anregungen. Gruß Johanna


Waltraud Kleindl

Hallo, ich habe zu Weihnachten dein wunderschönes Kochbuch von meinem Sohn und Angela bekommen und werde gleich beginnen was draus zu kochen. Ganz toll gelungen und sehr authentisch! glg Waltraud Kleindl (Graz)


meli

Das freut mich aber! Solltest du ein Foto davon machen würde ich mich freuen wenn du es mit dem Hashtag #vomeinfachstendasbeste oder #dasmundwerkkochbuch versiehst, dann kann ich die Freude mit dir teilen. 🙂 Alles Liebe und einen guten Start ins neue Jahr!