Rostbraten vom Bio-Weidejungrind auf orientalischem Goldhirse-Salat mit Minze, Gurke und Tomaten | In Kooperation mit Ja! Natürlich



Besonders jetzt im Mai ist bei uns Grill-Hochsaison, es hat nämlich mindestens einmal die Woche jemand aus unserer Familie oder dem engstem Freundeskreis Geburtstag, Hochzeitstag oder sonst ein wichtiges Event, das gefeiert werden muss. Da braucht es schon viele Rezepte um möglichst viel Abwechslung in den (Grill-)Alltag reinzubringen.

Für mich ist es außerdem beim Grillen essenziell, hochwertiges Bio-Fleisch zu verwenden. Leider ist gerade der Markt an Grill-Fleisch überfüllt mit importiertem Billig-Fleisch und schrecklichen Marinaden dessen, dass man unbedingt genauer hinschauen muss. Es liegt in der Verantwortung der Konsumenten, in unserer also, kritisch zu sein was die Qualität des Fleisches und somit die Lebensqualität der Tiere betrifft. Ich persönlich gehe hier lieber auf Nummer sicher und kaufe wenn ich zum Beispiel fürs Grillen einkaufe Fleisch vom Bio-Weidejungrind von Ja! Natürlich. Diese Tiere wachsen nämlich ganz natürlich beim Muttertier auf der Weide im Herdenverband (ist leider nicht mehr allzu oft der Fall) auf und selbst im Winter steht ihnen ein Laufstallmit Zugang zur Weide zur Verfügung.

Beim Bio Weidejungrind von Ja! Natürlich weiß ich dass das Fleisch 100% gentechnikfrei ist und die Tiere in kontrolliert biologischer Landwirtschaft in Österreich aufwachsen und auch hier (mit möglichst kurzen Transportwegen) geschlachtet werden.

Man merkt den Unterschied von Fleisch aber ohnehin im Geschmack. Ist es nicht vollkommen in Marinade ertränkt und schon mariniert verpackt lässt der Eigengeschmack von Fleisch sofort erkennen was das Tier zu fressen bekommen hat (natürliche Futterquellen oder Kraftfutter) und wie es gelebt hat. Wenn wir hier auf unsere Sinne vertrauen sind wir auf der richtigen Schiene. Leider essen viele von uns so oft und so viel schlechtes Fleisch (in Kantinen, verarbeitete Wurstwaren, ja, auch in Restaurants) dass sie nicht mehr wissen wie frisches, reifes Fleisch schmeckt. Bitte achtet also beim nächsten Fleisch-Einkauf unbedingt auf die Verpackung, darauf findet ihr immer auch einen Hinweis zur Herkunft, bestenfallsauch zur Haltung der Tiere und Siegel, wie das von Ja! Natürlich, das für deren Qualität bürgt.

Zu meinem Rostbraten vom Ja! Natürlich Bio-Weidejungrind serviere ich gerne lauwarmen Goldhirse-Salat mit Minze, Paradeisern, Gurken und Datteln. Eine tolle Kombination, wie ich finde, weil sie so reich an Aromen ist. Die Goldhirse von Ja! Natürlich kommt von österreichischen Biobauern.Außerdem lässt sich der Goldhirse-Salat einfach und schnell vorbereiten, ist auch für vegetarische und vegane Gäste geeignet und passt perfekt zu Gegrilltem.

 

Lasst es euch schmecken!

Gesponsert von Ja! Natürlich. / Werbung

Rezept Rostbraten vom Bio-Weidejungrind auf orientalischem Goldhirse-Salat mit Minze, Gurke und Tomaten

für 4 Personen

Zutaten

300 gJa! Natürlich Bio-Rostbraten vom Bio-Weidejungrind

1 Ja! Natürlich Bio-Knoblauchzehe

1 Handvoll Ja! Natürlich Bio-Thymian

1 Handvoll Ja! Natürlich Bio-Petersilie

1 EL Ja! Natürlich Bio-Olivenöl

1 Prise Salz,

Pfefferkörner, grob gemörsert

Goldhirse-Salat

150 g Ja! Natürlich Bio-Goldhirse

300-350 ml Wasser

1/2 Ja! Natürlich Bio-Gurke oder 3 Ja! Natürlich Bio-Minigurken

200 g Ja! Natürlich Bio-Paradeiser

8 Ja! Natürlich Bio-Datteln

 

Saft einer Ja! Natürlich Bio-Zitrone

½ Bund Ja! Natürlich Bio-Minze

3 EL Ja! Natürlich Bio-Olivenöl

1 TL Kreuzkümmel

1 Prise Zimt

1 Prise gemahlener Koriander

Salz

Ja! Natürlich Produkte gibt es bei BILLA, MERKUR, ADEG und Sutterlüty.

Für den Rostbraten Knoblauchzehe reiben, Thymian und Petersilie klein hacken. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer gut vermischen und das Steak mindestens 10 Minuten vor dem Grillen damit marinieren.

Die Goldhirse laut Packungsanweisung im Salzwasser kochen und noch weitere 15 Minuten ziehen lassen. Gurke und Paradeiser klein schneiden, Datteln entsteinen und in kleine Stücke schneiden.

Für die Marinade den Saft einer Zitrone, gehackte Minze, Olivenöl, Kreuzkümmel, 1 Prise Zimt, 1 Prise Koriander und etwas Salz gut vermischen.

Den Rostbraten auf beiden Seiten 2-3 Minuten grillen, sodass er innen noch saftig und rosa ist. Danach mit einem scharfen Fleischmesser in Streifen schneiden. Nun die Marinade, das Gemüse und die Datteln unter die Hirse mischen. Den Rostbraten auf der Hirse anrichten.

das könnte dir auch gefallen

Feldküche 1552m ü. M.





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare