pannonisches SEEviche



Schon lange schwebt mir ein pannonisches Ceviche vor, ich nenne es einfach gleich SEEviche, mit fangfrischem Wels aus dem Neusiedlersee. Heute haben wir ein herrliches frisches Welsfilet von der Fischerei Varga in Gols erhalten und mir war sofort klar wie ich das SEEviche zubereite. Die nötigen Zutaten dafür fand ich im Gemüsegarten und im Weingarten, alles knackig frisch. Ich liebe die Kombi mit Paradeisern, Limette und Weintrauben – probiert es aus!

Info: Ceviche ist ein Fischgericht und stammt aus der peruanischen Küche. Für die Marinade verwendet man Limetten- oder Zitronensaft, durch die Säure kommt es zu einer Denaturierung des Eiweißes, der Fisch wird dadurch quasi gegart, ähnlich wie beim Kochen. 

pannonisches Seeviche

für 4 Personen

Zutaten

500 g Welsfilet

1 kleine Zwiebel

2 Jungzwiebel

2 Limetten

2 EL Weißweinessig

3 EL Olivenöl

1 TL brauner Zucker

200 g bunte Paradeiser

1 Gurke

30 g noch etwas säuerliche Weintrauben

1/2 Bund Petersilie (oder Koriander)

Salz

Pfeffer

1 Stück Chilischote nach Belieben

Die Limette entsaften und mit dem Weißweinessig, dem Olivenöl und dem braunen Zucker gut verrühren. Zwiebel in feine Ringe schneiden. Gurke und Paradeiser klein würfeln, Weintrauben halbieren. Die Petersilie und die Chilischote fein hacken. Das Welsfilet in kleine Stücke schneiden und mit der Limetten-Marinade übergießen. Die restlichen Zutaten bis auf die Petersilie unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und für 1–3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Mit frischer Petersilie oder Koriander anrichten und genießen.





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare