Martiniloben 2015 in der Weinwerkstatt



Alle Jahre wieder feiern wir am 11.November Martini, das Fest des heiligen Martin von Tours. Rund um diesen Feiertag öffnen in vielen burgenländischen Gemeinden die Winzer ihre Kellertüren und laden zur Verkostung der neuen und bereits vorhanden Weine ein. Schon letztes Jahr habe ich mich ausgiebiger mit diesem Feiertag beschäftigt und einen Beitrag darüber verfasst.

MartinilobenWWWeb

12189472_827654920688891_3560440173119442346_o 12243865_102062ww287812169271_1290176770_n

12243926_10206292834974838_1840703384_n MartinilobenWW_14_web

Heuer war es für uns allerdings ein ganz besonderes Martiniloben, denn erstmalig öffneten wir, das Mundwerk und Zechmeister-Weine (das Weingut meines Freundes Gernot) die Türen unserer neuen Weinwerkstatt. Ein ganzes Jahr haben wir an diesen Räumlichkeiten gewerkt und eine alte Tischlerei in Form eines Weinguts zu neuem Leben erweckt. In der Weinwerkstatt wollen wir unseren Gästen die Geschichte näher bringen, Brücken zum alten Handwerk bauen und Kulinarik und Wein vereinen. Mit viel Liebe und großem Zeitaufwand haben wir alles sogut es ging selbst umgebaut unterstütz von vielen helfenden Händen aus der Familie. Auch wenn die Einrichtung im Moment noch nicht ganz vollständig ist, so haben wir doch versucht möglichst viele alte Elemente, wie den alten Bäckerstisch meines Opas als Weinbar oder eine alte Jugendstil-Ledercouch für ein gemütliches Beisammensein, einzubauen.

MartinilobenWW_13_web

12233138_10206292835094841_798925060_n

MartinilobenWW_8_web12242079_10206292835614854_1540864505_n

12242209_10206287812089269_21008731_nDas Erdgeschoss der Tischlerei haben wir in vier Räume gegliedert, zum einen in den Weißweinkeller wo die Stahltanks stehen, zum anderen einen einen Rotweinkeller wo unsere Barriquefässer lagern. Außerdem gibt es noch einen eigenen Verarbeitungsbereich, wo die Weinpresse ihr endgültiges Zuhause gefunden hat und einen großen Verkostungsraum. Erstmalig konnten wir heuer die Weine so präsentieren, wie wir uns wohl fühlen und freuten uns über viele Besuch an den drei Tagen.

MartinilobenWW_10_web

12233238_10206287812249273_1251990446_n MartinilobenWW_2

Zusätzlich  habe ich mir als kleine Stärkung ein paar Aufstriche überlegt, damit auch alle fit genug für die Weindegustation bleiben. Die Nachfrage nach den Rezepten der Aufstriche war so groß, dass ich beschlossen habe sie hier zu veröffentlichen. Anbei findet ihr also das Rezept für den Erdäpfelkas, die Jiddische Hühnerleberpastete, das Chilischmalz, den Süßkartoffelaufstrich, Karotte-Kürbis-Sonnenblumenkern-Aufstrich und das Apfel-Zwiebel-Schmalz.

MartinilobenWW_6
MartinilobenWW_5

Erdäpfelkas

  • 500 g mehlige Erdäpfeln
  • 1 Prise Pfeffer
  • 250 g Rahm
  • 1 Prise Salz
  • ein halber Bund Schnittlauch
  • 2 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • Paprikapulver

Zubereitung Erdäpfelkas

Gekochte und geschälte Erdäpfel klein hacken und mit fein gehackter Zwiebel, Salz, Pfeffer, Butter, Schnittlauch und Sauerrahm gut verrühren. Nach Belieben mit einer Prise Paprikapulver würzen.

Jiddische Hühnerleberpastete

  • 250g Hühnerleber
  • 2 Zwiebel
  • 150g Schmalz
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischer Majoran
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung Jiddische Hühnerleberpastete

Zwiebel und Knoblauch ganz klein hacken und in etwas Schmalz glasig andünsten. Die geputzte Leber dazugeben und alles ei kleiner Flamme schmoren, bis die Leber durch ist. Das restliche Schmalz hinzufügen und mit dem Pürierst fein pürieren. Danach mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und kurz erhitzen. Die heiße Leber in kleine Gläser füllen. Zum Schluss die Pastete mit flüssiger Butter bedecken und ein Lorbeerblatt hineinstecken. Luftdicht verschließen und kalt stellen

Chilischmalz

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kg Schmalz
  • 1 Glas Chilipaste
  • eine Prise Peffer
  • eine Prise Schmalz

Zubereitung Chilischmalz

Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken und glasig dünsten. Das Schmalz hinzufügen und flüssig werden lassen. Das Glas Chilipaste (das Rezept dazu findet ihr in meinem Kochbuch „Vom Einfachsten das Beste“ einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch heiß in Gläser füllen, gut verschließen und während des Abkühlens einige Male schütteln damit es sich gut vermischt.

Süßkartoffelaufstrich (vegan)

  • 5 Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Kurkuma
  • eine Prise Kreuzkümmel
  • eine Prise Paprikapulver
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sonnenblumenöl

Zubereitung Süßkartoffelaufstrich

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in etwas Sonnenblumenöl anbraten. Die Süßkartoffel schälen, würfeln und zum Zwiebel geben. Mit etwas Wasser so lange dünsten bis sie ganz weich sind. Die Gewürze hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken bis der Aufstrich die gewünschte Konsistenz erhalten hat.

Karotte-Kürbis-Sonnenblumen-Aufstrich (vegan)

  • 1 Zwiebel
  • 3 Karotten
  • 1/2 Butternuss Kürbis
  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • 4 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL Zitronensaft
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Sonnenblumenöl

Zubereitung Karotte-Kürbis-Sonnenblumen-Aufstrich

Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl andünsten. Kürbis und Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse ebenfalls mit dem Zwiebel andünsten bis es weich ist. Mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Sonnenblumenkerne hacken und mit dem Zitronensaft unter das Gemüse mischen. Mit frischer gehackter Petersilie, Kräutersalz und Pfeffer würzen.

Apfel-Zwiebel-Schmalz

  • 1 Apfel
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL frischer Thymian
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 kg Schmalz
  • Zubereitung Apfel-Zwiebel-Schmalz

Apfel und Zwiebel schälen und ganz fein hacken oder schneiden. Den Zwiebel in einem Esslöffel Schmalz anbraten. Den klein geschnitten Apfel hinzufügen und das Lorbeerblatt und mitrösten. Das restliche Schmalz ebenfalls in den Topf geben und die Gewürze hinzufügen. Wenn alles einmal kurz aufgekocht ist das Lorbeerblatt entfernen und das Apfel-Zwiebel-Schmalz in vorbereitete Gläser füllen. Während des Abkühlvorganges die Gläser einige Male gut schütteln damit sich alles gut vermischt.

Moizeit,
das Mundwerk

 





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Ein Kohlkopf verschönert das Wochenende | Das Mundwerk

[…] stressigen letzten Monaten mit der Weinlese, dem Umbau unserer Weinwerkstatt, der Eröffnung zum Golser Martiniloben, der Buchpräsentation in Gols und der in Wien letzten Donnerstag in der Golser Bier-und Weinbar […]