Karotten-Mandel Gugelhupf mit Einkornvollmehl



Es tut so gut die warmen Sonnenstrahlen im Gesicht zu spüren – da kommt man sofort in Frühlingsstimmung. Ein paar schöne Blumen noch, ein Stück Karotten Kuchen zu einer Tasse Kaffee und es ist perfekt. Ich mag Tage wie diese. Von mir aus kann der Frühling bleiben, auch wenn ich mich zur Zeit noch etwas zurückhalten muss um nicht bereits alle Pflanzen zu säen und die Gartengestaltung zu starten – es kribbelt schon in meinen Fingern.

Am Montag ging der dritte Brotback-Workshop des Jahres über die Runde und ich kann es nur nochmal sagen, er war wieder großartig. So viele interessierte Bäcker und Bäckerinnen, die ab sofort ihr eigenes Vollkornbrot und Gebäck zuhause backen werden. Und ich finde es immer wieder spannend dass hier Menschen aufeinander treffen, die ähnliche Interessen haben und Wert vertreten. Wir lernen selbst jedes Mal so viel dazu und es ist eine Bereicherung auf allen Ebenen.

Der Karotten-Gugelhupf ist schon meine Einstimmung auf Ostern, lasst ihn euch schmecken!

Karotten-Mandel Gugelhupf

für 4 Personen

Zutaten

150 g Einkornvollmehl (oder Dinkelvollkornmehl)

150 g Honig

200 g fein geriebene Mandeln

300 g fein geriebene Karotten

5 EL kaltgepresstes Rapsöl (alternativ Butter)

6 Eier

Zitronensaft

1 Prise Salz

2 TL Backpulver

Backrohr auf 170°C vorheizen. Eine Gugelhupfform buttern und bestreuen. Die Eier trennen, Eiklar mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Honig, Dotter, Öl und Zitronensaft schaumig rühren. Mandeln und Karotten untermengen. Einkornvollmehl mit Backpulver gut vermischen und unterrühren. Zum Schluss den Schnee unterheben. Die Masse in die Gugelhupfform füllen und bei 170°C Ober- und Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen.





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Astrid

Liebe Melanie!
Herzliche Glückwünsche zur Hochzeit!!!

Wo kaufst du das Einkornvollmehl?
Ich war schon in sämtlichen Prokopp’s aber leider ohne Erfolg.
Lg Astrid


meli

Liebe Astrid,

ich kaufe es bei Elisabeth Unger in der Naturbackstube in Wallern, dort kaufe ich alle meine Mehle 🙂
Eventuell hast du im Reformhaus sonst auch noch Erfolg?
Alternativ kannst du es aber gerne durch z.B. Dinkelvollkornmehl oder Weizenvollkornmehl ersetzen.

Liebe Grüße,
Melanie