Brennnessel-Teigtascherl mit Paradeis



Brennnessel sind im Moment überall. Der viele Regen tut ihnen unheimlich gut und heimlich übernehmen sie die Macht über das Gemüsebeet, den Wegesrand und die halbschattigen Plätze unter den Obstbäumen. Ein Ärgernis im Garten, eine Freude in der Küche, denn da habe ich mich mit Brennnesseln bereits letztes Jahr angefreutet.

Sie sind wahre Tausendsassa, sowohl geeignet für Suppen, Pasta-Saucen, Salat, Quiche, Strudel oder einfach als Ersatz für Spinat zu Spiegelei, Würstl oder Tafelspitz. Man muss nur darauf achten möglichst unbehandelte bzw. frische Brennnessel zu verwenden und nicht unbedingt die vom Straßenrand.

00brennesseltascherl_13

In der Küche zählen die frischen, aromatischen Blätter zu den ältesten Heilkräutern. Die Brennhaare verlieren durch Trocknen, Erhitzen oder Zerkleinern ihre Wirkung, und vor allem junge Pflanzen brennen nicht so stark. Streicht man mit den Fingern vorsichtig in Richtung der Brennhaare kann man sie auch ohne Handschuhe pflücken – im Zweifelsfall aber lieber welche verwenden. Am besten erntet man die jungen Spitzen der Brennnessel!

Besonders gerne mag ich die Kombination mit von Spinat, Mangold oder in diesem Fall auch Brennnesseln mit Schafskäse. Deshalb habe ich mir zu Pfingsten die Zeit genommen und kleine Teigtascherl mit Brennnessel-Schaftskäse Füllung gemacht, welche später mit frischen und getrockneten Tomaten kurz angebraten wurden.00brennesseltascherl_4

00brennesseltascherl_7

 Zubereitung Brennessel-Teigtascherl in Paradeiser

Teig

  • 250g Mehl
  • 2 Eier
  • 50ml lauwarmes Wasser
  • Prise Salz

Brennesselfüllung

  • 2 Handvoll frische Brennessel
  • 100g Schafskäse
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Eiklar
  • 1 Eidotter
  • 10 kleine Paradeiser, frisch
  • 5 getrocknete Paradeiser
  • frische Petersilie und Rucola
  • Öl
  1. Zutaten zu einem Teig verkneten und mindestens 30 Minuten rasten lassen. Brennnessel in heißem Wasser blanchieren. Wasser ausdrücken, Schalotte und Knoblauch in Butter anbraten. Brennnessel in kleinere Stücke schneiden und ebenfalls anbraten. Auskühlen lassen und Eigelb und zerbröselten Schafskäse untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche den Teig sehr dünn ausrollen (oder mit der Nudelmaschine), mit einem Glas Kreise von ungefähr 8cm Durchmesser ausstechen. Mit Eiklar bestreichen, 1
    TL der Füllung in die Mitte setzen. Zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken. 3 Minuten in kochendem Salzwasser ziehen lassen und vorsichtig herausheben.
  3. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Paradeis, getrocknete Tomaten und gehackte Petersilie darin kurz anbraten. Teigtaschen hinzugeben und kurz darin schwenken. Auf einem Teller mit Rucola anrichten.

Zutaten:

: 250g Mehl; 2 Eier; 50ml lauwarmes Wasser; Prise Salz

: 2 Handvoll frische Brennessel; 100g Schafskäse; 1 Schalotte; 1 Knoblauchzehe; 1 Eiklar; 1 Eidotter; 10 kleine Paradeis; 5 getrocknete Tomaten; frische Petersilie und Rucola; Öl





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Candarila

Hallo,
deine Rezepte sind sehr sinnlich und zum Kochen anregend! Echt cool!
L.G.