Ravioli mit Maroni-Apfel-Füllung zu Weihnochtn



Weihnachten wird für uns heuer sportlich. Grund dafür sind die beiden Fellnasen Coffee und Alma, die uns ein lustiges Fest bescheren, im wahrsten Sinne des Wortes.

Alma ist unser Gasthund für die nächsten Tage und gleichzeitig das Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk für Coffee. Extra eingeflogen um der kleinen Fledermaus eine Freude zu bereiten. Scherz, Almas Besitzer sind über die Feiertage auf Urlaub und Alma darf mit uns feiern. Leider halten die beiden nicht viel auf Besinnlichkeit und wollen lieber Abenteuer und Action. Also heißt es früh raus aus den Federn und ab in die Natur, zumindest haben dadurch die Krapferl und weihnachtlichen Schmankerl erst gar keine Chance sich anzusetzen.

maroniravioli_6Erst heute haben wir mit einem ausgiebigen Spaziergang in den nebelverhangenen Morgenstunden in den Tag gestartet. Leider kam ich nur mit einem Hund zurück, das andere war ein Kanalrattenfledermauswildschweinhörnchenlöwe. Coffee musste dem Tier in ihr folgen und durfte dabei kein Feld, keine Wiese und keine Wasserlacke auslassen. Im Gegensatz dazu wirkt Alma geradezu so als hätte sie die letzte Stunde vor dem knisternden Feuer im Kamin verbracht. Zumindest sind die beiden danach so k.o dass ich mich um doch ein wenig Besinnlichkeit zu ergattern in die Küche zurückziehen kann. Hier schaffe ich es den Stress der letzten Monate hinter mir zu lassen und mich ganz dem Teig und den Zutaten hinzugeben.

maroniravioli_1 maroniravioli_2

coffee_4 alma_5.jpg

coffeealma_3

Morgen ist Weihnachten und die nächsten Tage werden voll mit grandiosen Genüssen. Einen davon möchte ich heute gerne mit euch teilen, denn schon vor einer Woche habe ich eine Proberunde gestartet damit beim großen Fest auch nichts schief gehen kann. Meine Gäste waren hin und weg von den Ravioli mit Maroni-Apfel-Füllung und Haselnussbutter und deshalb werden sie auch an einem der nächsten Tage in familiärer Runde aufgetischt. Ravioli sind gar nicht so schwierig wie man oft denken macht und mit diesem Rezept gelingen sie bestimmt.

maroniravioli_5

Zubereitung Ravioli mit Maroni-Apfel-Füllung und Haselnussbutter

Ravioli Teig

  • 200 g glattes Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Dotter
  • 1 EL Olivenöl
  • eine Prise Salz

Füllung

  • 100 g gegarte Maroni
  • 1 Apfel
  • 1 kleine Zwiebel
  • schwarzer Pfeffer
  • eine Prise Majoran
  • eine Prise Salz
  • Butter
  • gehackte Haselnüsse
  1. Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Eine Mulde machen und Eier, Dotter, eine Prise Salz und Öl hinzufügen und mit der Gabel verrühren.
  2. Nach und nach das Mehl mit den Händen einarbeiten. Mit dem Schaber zusammenschieben und gut durchkneten. Wenn der Teig glatt und geschmeidig ist, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Für die Füllung die Zwiebel fein hacken und in etwas Öl anbraten. Maroni mit einer Gabel zerdrücken und zugeben. Einen Apfel reiben und unterrühren. Mit schwarzem frisch gemahlenem Pfeffer, Majoran und Salz würzen.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ganz dünn ausrollen. Mit einem runden Ausstecher oder einem Glas Kreise ausstechen, mit einem Teelöffel die Füllung in die Mitte setzen und die Kreise zusammenklappen. Mit einer Gabel die Ränder festdrücken.
  5. Ravioli in Salzwasser 3–4 Minuten kochen, herausheben und abtropfen lassen.
  6. Butter nach Belieben (ca. 100 g) in einer Pfanne zerlassen und die gehackten Haselnüsse 1 Minute darin anrösten. Die Ravioli zugeben und in der Haselnussbutter schwenken. Heiß servieren und mit einem guten Glas Wein servieren. Sehr gut passt ein würziger Neuburger zu den Ravioli mit Maroni-Apfel-Füllung.

Mit diesem Rezept wünsche ich euch ein wunderschönes besinnliches Weihnachtsfest mit eurer Familie und euren Liebsten. Lasst es euch gut gehen!

das Mundwerk

 

Zutaten:

Ravioli Teig: 200 g glattes Mehl; 2 Eier; 1 Dotter; 1 EL Olivenöl; eine Prise Salz

Maroni-Apfel Füllung: 100 g gegarte Maroni; 1 Apfel; 1 kleine Zwiebel; schwarzer Pfeffer; eine Prise Majoran; eine Prise Salz; Butter; gehackte Haselnüsse





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare