Sommerliebe: Parmigiana di melanzane



Der Spätsommer in seiner schönsten Form. Zucchini, Paradeiser, Chili, Melanzani, Rüben und Stangensellerie soweit das Auge reicht. Meine derzeit liebste Kombination? Melanzani und Paradeiser. <3

Anfang des Sommers war eine italienische Freundin einer Freundin bei mir zu Besuch, ein herrlicher Abend mit gutem Wein und interessanten Gesprächen. Interessant deshalb, weil es hauptsächlich ums Essen ging. Etwas viel spannenderes als mit einer Italienerin über typisch italienische Hausmannskost zu sprechen gibt es für mich kaum, schon gar nicht jetzt, in der Hauptsaison der Paradeiser. Worauf sie sich nach dem Auslandssemester in Wien am meisten freut, fragte ich sie. Ihre Antwort: Mamas Parmigiana di melanzane.

parmigiana21parmigiana_2parmigiana_4 parmigiana_7 parmigiana_6

Kurz darauf fand ich mich mit großen Augen, einem Stift und Zettel neben ihr wieder und begann eifrig ihre Rezeptanleitung niederzukritzeln. Fast unlesbar, aber deutlich genug um die berühmte Parmigiana di melanzane nun endlich nachzukochen.

Eins kann ich euch verraten: Marina hatte Recht. Die Parmigiana di melanzane ist einfach unschlagbar. Eine Geschmacksexplosion im Mund wie ich sie schon lange nicht mehr erlebt habe und eigentlich ganz Simpel. Wichtig: nach Möglichkeit frische sonnengereifte Paradeiser verwenden – ihr werden schmecken wieso!

parmigiana23 DSC_0625

Zubereitung Parmigiana di melanzane

  • 4 große oder 8 kleine Melanzani
  • 1 1/2 kg Paradeiser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel;
    100 g Parmesan
  • 250 g Mozzarella
  • 1 Handvoll frischer Basilikum
  • 1 TL Honig
  • Meersalz; Pfeffer
  • Olivenöl
  1. Melanzani waschen und in Scheiben schneiden. Mit Salz auf beiden Seiten einreiben, in ein Sieb legen und mit einem Teller beschweren. Die Melanzani 30-60 Minuten stehen lassen, durch das Salz werden die Bitterstoffe entzogen.
  2. Die Paradeiser waschen, an der Unterseite kreuzweise einschneiden und mit heißem Wasser überbrühen. Mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut vorsichtig abziehen. Die Paradeiser in kleine Stücke schneiden.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in etwas Olivenöl anbraten. Die Paradeiser zugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Honig abschmecken. Basilikum waschen, hacken und unter die Paradeisersauce mischen.
  4. Mozarella in Scheiben schneiden und den Parmesan reiben.
  5. In dem Originalrezept werden die Melanzani in Olivenöl ausgebacken, aber um das Rezept weniger üppig zu machen kann man die Melanzani auch grillen (entweder draußen, in einer Pfanne oder im Backrohr).
  6. In einer Auflaufform etwas Paradeisersauce verteilen. Nun die Melanzani-Scheiben darauf verteilen. Die Paradeisersauce draufgeben und mit Parmesan bedecken, wieder mit der Melanzani beginnen und so fortfahren bis alles aufgebraucht ist.
  7. Zum Schluss mit einer Schicht Mozarella und darauf Parmesan abschließen. Parmigiana di melanzane bei 190°C ca. 30 Minuten backen.

Moizeit!
das Mundwerk

Zutaten:

Parmigiana di melanzane: 4 große oder 8 kleine Melanzani; 1 1/2 kg Paradeiser; 2 Knoblauchzehen; 1 große Zwiebel; 100 g Parmesan; 250 g Mozzarella; 1 Handvoll frischer Basilikum; 1 TL Honig; Meersalz; Pfeffer; Olivenöl





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Fräulein Cupcake

Meine Güte, sieht das lecker aus! Ich muss nächste Woche unbedingt Melanzani vom Markt mitbringen 🙂 Einen feinen Sonntag wünsche ich dir! Liebste Grüße, Marlene


Ernte Bio Wiesenhendl mit Trauben, Nüssen und Ziegenkäse | Das Mundwerk

[…] auch das vor). Wenn es die Zeit zulässt gibts dann Abend noch etwas Warmes zu Essen, gestern sogar Parmigiana di Melanomen (bei dem Wetter gibt es nichts […]