pannonische Pimientos de Padrón



Der Mai steht bei uns immer ganz im Zeichen zahlreicher Festivitäten. Sofern das Wetter passt, wird auch so oft und ausgiebig wie möglich gegrillt. 

So auch letzten Donnerstag als meine Eltern zur Grillerei anlässlich ihrer beiden Geburtstage einluden. Wenn bei uns grillen am Programm steht, dann biegt sich der Tisch immer. Meistens werden vor dem eigentlich Fleisch-grillen so viele Köstlichkeiten und Schmankerl aufgetragen, dass die Koteletts, Würstel oder Steaks dann eigentlich zur Beilage werden. Ich liebe diese Tage ganz besonders, da sie zum einen immer viele Freunde, Bekannte und Familie zusammenbringen, zum anderen aber auch immer vollgespickt mit viel Emotion, Lachen und kulinarischen Highlights sind.

pimientos_29pimientos_16 pimientos_12 pimientos_162

Diesmal habe ich mir auch etwas Neues einfallen lassen. Bei einem meiner Spanienurlaube habe ich die Pimientos de Padrón, also spanische Grillpaprika, für mich entdeckt und war seither auf der Suche nach ihnen in Österreich. Pimientos de Padrón wird sowohl diese Paprikasorte, als auch das spanische Gericht genannt. Vorwiegend werden sie als Tapa serviert und zwar mit gutem Olivenöl und Meersalz.

pimientos_153 pimientos_15 pimientos_154

Vor kurzem habe ich erfahren, dass auch das Seewinkler Sonnengemüse diese Paprikasorte kultiviert und mir deshalb einige für die Grillfeier bei meinen Eltern besorgt. Besonders typisch für die Pimientos ist ihr unterschiedlicher Schärfegrad, die dunkelgrüne Farbe, sowie der etwas bittere Geschmack. Die Pimientos vom Seewinkler Sonnengemüse waren weit weniger scharf als erwartet sondern nur etwas herber als gewöhnliche Sitzpaprika und wurden somit von allen unseren Gäste in kürzester Zeit verspeist.

Die tollen Pimientos de Pardón vom Seewinkler Sonnengemüse bekommt man in allen Merkur Filialen österreichweit, beim Kuczera am Naschmarkt und Gastro-Betriebe aus der Region können sie bei Seewinkler Spezialitäten Grabner beziehen.

pimientos_25

Zubereitung Pimientos de Padrón

  • 12 Pimientos de Padrón
  • ca. 3 EL gutes Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Fleur de SEL oder Meersalz
  1. Pimientos waschen, trocken tupfen und in eine Schale geben. Das Olivenöl hinzufügen und gut vermischen, sodass die Paprika damit überzogen sind.
  2. Eine Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden und untermischen.
  3. Eine Pfanne erhitzen, die Pimientos samt dem Olivenöl hineingeben und einige Minuten scharf anbraten bis die Schale blasen wirft und die Pimientos weich sind.
  4. Danach mit Fleur de Sel oder Meersalz würzen.

 

Pfiat eing God,
das Mundwerk

Pimientos de Padrón from Melanie Limbeck on Vimeo.

Zutaten:

Pimientos de Padrón: 12 Pimientos de Padrón; ca. 3 EL gutes Olivenöl; 1 Knoblauchzehe; Fleur de SEL oder Meersalz





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare