Kamutcracker mit Garten- und Wildkräuter



Ich liebe es im Frühling durch die Wiesen und Felder der Umgebung zu streichen und dabei Wildkräuter zu sammeln. Immer wieder merke ich dabei, dass ich viel zu wenige kenne und wir wahnsinnig stolz auf die Vielfalt der Vegetation bei uns sein können.

Dieses Jahr möchte ich mich den Wildkräuter noch umfangreicher widmen und freu mich schon auf ein cremiges Kräutersüppchen, Wildkräutersalz und den Klassiker – einen Wildkräutersalat. Den Anfang machen meine Kamutcracker mit Garten- und Wildkräuter, sie passen perfekt zum Aperitivo, zu einem guten Glas Weißwein oder  sind ein gesunder Snack zwischendurch.

Das Kamutmehl (auch Khorasan) habe ich von meiner Naturbäckerin Elisabeth Unger in Wallern, diese kultivieren es selbst, dreschen das Getreide und verarbeiten es zu Mehl. Man kann es aber auch als ganzes Korn im Biomarkt oder Reformhaus kaufen und in der eigenen Getreidemühle fein mahlen. Alternativ könnt ihr ein anderes Vollkornmehl dafür verwenden, wie Dinkel, Weizenvollkorn oder Einkorn.

Kamutcracker mit Kräutern

für 4 Personen

Zutaten

2 EL gehackte frische Kräuter aus dem Garten und vom Feld

(z.B. Rosmarin, Thymian, Basilikum, Kerbel, Maggikraut, Gundelrebe, Schafgarbe etc.)

und jeweils ein paar Blätter/ Zweige für die Dekoration zur Seite legen

250 g Kamutvollkornmehl (oder Dinkel)

2 Prisen Meersalz

1 Ei

3 EL kaltes Wasser

200 g Butter

Das Backrohr auf 175°C Heißluft vorheizen. Die frischen gehackten Kräuter mit dem Salz gut vermischen. Alle Zutaten in eine Schale geben und zu einem mürben Teig verkneten. Sollte der Teig zu fest sein noch 1 EL Wasser hinzufügen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.

Mit einem runden Ausstecher Formen ausstechen und in diese je ein Blatt/ einen kleinen Zweig von den restlichen Kräutern etwas eindrücken. Mit Wasser dünn besprühen und auf einem mit Backpapier belegten Blech 10–15 Minuten goldbraun backen.





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare