Richtig gut Kirschen essen in der Genussregion Leithaberger Edelkirsche



Dort, wo die letzten Ausläufer der Alpen sanft in den größten Steppensee Europas ausklingen, wird eine lange Zeit in Vergessenheit geratene Frucht wieder zu neuem Leben erweckt. Die Leithaberger Edelkirsche ist zurückgekehrt und verführt mit tiefroter Farbe und unterschiedlichsten Sortentypizitäten.

Mehrere Jahrhunderte lässt sich die Kirschen-Tradition hier am Fuße des Leithagebirges zurückverfolgen und heute, nach einigen Jahren harter Arbeit und Geduld, präsentiert sie ganze 15 unterschiedliche Sorten, folgende 8 wurden sogar in die Slow Food Arche des Geschmacks aufgenommen:

Bolaga

Donnerskircher Blaukirsche

Frühbraune von Purbach

Rivers Frühe bzw. „Hängerte“

Joiser Einsiedekirsche

Schachl bzw. Jaboulay

Spätbraune von Purbach

Windener Schwarze

_DSC0865 _DSC0914

Genau jetzt, zu dieser Jahreszeit herrscht Hochsaison in der Genussregion Leithaberger Edelkirsche, denn die ersten Kirschen haben bereits umgefärbt und warten darauf, von erfahrenen Händen vorsichtig gepflückt zu werden. Die Kirschenspezialitäten gibt es dann in den unterschiedlichsten Variationen, zum einen werden viele umliegende Gastronomiebetriebe damit beliefert, zum anderen haben sich auch viele Landwirte und Befürworter der edlen Sommerfrucht angenommen und bieten eine Vielzahl an Marmeladen, Säften, Chutneys, Schokolade und Schnäpse an, aber auch Kirschennundeln, Kirschenbrot und Kirschenleberpastete gilt es zu entdecken.

Rund um den „Kirschenzauber“ – die kulinarischen Kirschenwochen gibt es vielerlei Möglichkeiten diese verführerische Frucht in den unterschiedlichsten Facetten kennen zu lernen und zu verkosten.

kirschenfest

Man soll die Feste feiern wie sie fallen: Kirschenfest 2016

Zugunsten der Leithaberger Edelkirsche findet heuer am 12. Juni das Kirschenfest in der neuen Genussakademie Burgenland in Donnerskirschen statt. Interessierte und Liebhaber haben die Möglichkeit vor Ort Kirschenspezialitäten zu verkosten, am Kirschkernweitspucken teilzunehmen, sich von Experten der Arche-Noah Informationen über alte Kirschensorten zu holen und die eigenen Kirschen bestimmen zu lassen, sowie am Weinpicknick im Himmelreich (www.weinquartett.at) teilzunehmen. Außerdem werden auch andere Genussregionen Österreichs beim Kirschenfest vertreten sein und ihre Produkte anbieten.

_DSC0859

Kirschenbörse

Erst vor kurzem wurde die Kirschenbörse ins Leben gerufen, die die Möglichkeit bietet Frischkirschen, Brennkirschen, Konservenkirschen, entkernte Kirschen, entkernte tiefgefrorene Kirschen auf Bestellung und ab Hof bei den Kirschbauern zu beziehen. Die Idee dahinter ist, die Leithaberger Edelkirsche weiter zu bewahren und sie auch vermehrt wieder heimischen Gastronomiebetrieben und Liebhabern anzubieten.

Braunstein_1

Frühstücken im Kirschenparadies 

Auf die Kirsche gekommen ist auch der Weingasthof Braunstein – Paulis Stuben in Purbach, denn hier wird man schon am Morgen mit zahlreichen Kirschenschmankerl verwöhnt. Täglich von 8–11:00 Uhr hat man die Möglichkeit sich mit einem ausgiebigen Frühstück zu stärken ehe man sich zur Entdeckung der Region Leithaberg aufmacht. An jedem ersten Samstag im Monat wird hier zusätzlich ein Buffet-Frühstück mit Frizzante angeboten oder aber, man lässt sich seinen eigenen Picknick-Korb zusammenstellen und genießt die Schmankerl dann wo auch immer man möchte. Der Fokus der Speisekarte liegt in Paulis Stuben ganz klar auf saisonalen Gerichten, was den Betreibern, Pauli und Alexandra auch ganz wichtig ist. „Das Burgenland ist ein absolutes Schlaraffenland“ sagt Alexandra und möchte diese Begeisterung und Vielfalt auch an ihre Gäste weitergeben.

Braunstein_4

Kirschmenü in 4 Gängen

Im Zuge des diesjährigen Kirschenzaubers wurde ich von der Genussregion Leithaberger Edelkirsche eingeladen, die Kirsche in all ihren Facetten kulinarisch zu entdecken. Dafür haben wir uns heuer etwas besonders überlegt, nämlich herauszufinden, wie vielseitig die Kirsche ist und zu zeigen, dass sich diese edle Frucht nicht nur in Süßspeisen gut macht, sondern auch in würzigen Vorspeisen und Hauptspeisen. Dafür haben wir 6 Gastronomiebetriebe besucht, die sich heuer ausgiebig der Leithaberger Edelkirsche widmen und damit zu einem Erlebnis der besonderen Art machen. Daraus ist ein 4-Gängiges Menü entstanden, dass die Herzen der Kirschliebhaber höher schlagen lässt und euch auch als Anregung für mutige Kreationen zuhause dienen soll.

kirschmenü4gänge

Zur Traube – Wo burgenländische Gastlichkeit gelebt wird

Wer auf der Suche nach echter burgenländischer Gastlichkeit ist, wird im Zentrum der Rotweingemeinde Neckenmarkt fündig. Im Gasthaus zur Traube packt die ganze Familie mit an und überzeugt mit hochwertiger Hausmannskost und an der Saison orientierten kreativen Köstlichkeiten, die auch bei Weinreisenden sehr beliebt sind. Die Herkunft der Lebensmittel ist ihnen dabei sehr wichtig, weshalb das Fleisch vom Orts-Fleischhauer bezogen wird, der Honig vom Vater der Wirtin, der selbst Imker ist, das Wild von der Jagdgenossenschaft Neckenmarkt und die Weine natürlich von heimischen Winzern. Auch Wildkräuter und saisonale Spezialitäten wie eben die Leithaberger Edelkirschen findet man hier auf der Speisekarte im Blaudruck-Stil. Das erst vor kurzem restaurierte Restaurant mit seinem großen Saal und seiner überdachten Terrasse bietet sich hervorragend für Hochzeiten, Feierlichkeiten und Weinfeste an. Doch das viele Feiern macht müde und wer sich in aller Ruhe ausschlafen möchte, kann sich auch gleich in den modernen, liebevoll eingerichteten Zimmern einquartieren, ein ausgiebiges Frühstück versteht sich von selbst.

www.zurtraube.at

ZurTraube_12ZurTraube_1ZurTraube_5

Rezept für gebratene Gänseleber mit Kirschensauce und Wildkräuter

6 Personen

Gasthaus Zur Traube, Neckenmarkt

Gänseleber

  • 300 g Gänsestopfleber
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Mehl
  • Öl zum Anbraten

Kirschensauce:

  • Kirschen
  • 2 EL Zucker
  • 125 ml Rotwein (am besten aus Neckenmarkt)
  • 1 EL Stärkemehl

Leber putzen, in fingerdicke Scheiben schneiden, in Mehl wenden und in Öl auf beiden Seiten ca. 2 min anbraten. Kirschen in Rotwein mit Zucker aufkochen und einreduzieren, mit Stärkemehl binden. Die Gänseleber mit Kirschensauce anrichten und mit essbaren Blüten bzw. Rosmarin und Wildkräutern garnieren.

ZurTraube_10

Gut bürgerlich speisen und die Ruhe genießen

Das im März neu eröffnete Gasthaus Kolarik serviert gut bürgerliche Küche im Seebad Donnerkirchen, gepaart mit saisonalen Besonderheiten, wie: Kirschen, Schwammerl, Spargel und vielem mehr. Demnächst wird es vor allem für die Gäste des Seebades und Campingplatzes zusätzlich eine Heurigenkarte mit kalten Schmankerl geben, die mit Blutwurst, Kümmelbraten, Ziegenfrischkäse, und knackigem Gemüse allen Wünschen gerecht wird. Wer Wert auf heimische Gemütlichkeit legt, wird sich hier bestimmt wohl fühlen.

www.gasthaus-kolarik.at

Kolarik

Rezept für Ziegenkäsebällchen mit Kirschen-Chutney und Vogerlsalat

4 Personen

Gasthaus Kolarik, Donnerskirchen

Ziegenkäsebällchen

  • 300 g Ziegenkäse
  • 4 g Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Schnittlauch hacken und mit den restlichen Zutaten gut vermischen. Den Ziegenkäse zu runden Kugeln formen.

Kirschen-Chutney

  • 200 g Kirschen
  • ½ g  Chili
  • 1/8 l Kirschensaft
  • 5 g Zucker

Die Kirschen entkernen und gemeinsam mit einer Prise Chili, dem Kirschensaft und dem Zucker 20 Minuten bei niedriger Hitze einkochen.

Vogerlsalat

  • 10 dag Vogerlsalat
  • Olivenöl
  • Zitronensaft

Knuspriger Weißbrotchip

  • 1 Ei
  • 200 g Mehl griffig
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten gut miteinander vermengen und ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und mit einem kleinen Schöpfer soviel Teig einfüllen, dass der Boden ganz dünn bedeckt ist. Bei geringer Hitze, ganz langsam ausbacken lassen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zum verfeinern Balsamico (min. 10 Jahre alt) verwenden.

Kolarik_3

Die Seele baumeln lassen im Restaurant Zur Blauen Gans

Dem Alltag entfliehen und sich mit dem Blick zum See gerichtet entspannen und sich gleichzeitig kulinarisch verwöhnen lassen kann man am besten im Restaurant Zur Blauen Gans in Weiden am See. Hervorragende Sekte vom Chef des Hauses Peter Szigeti und Spitzenweine aus der Region begleiten dabei die originellen Kompositionen von Küchenchef Martin Kugler. Fragt man Martin nach seiner Philosophie und seinem Küchenstil, so lautet die Antwort: „Es kommt immer darauf an was die Natur hergibt“, so wie diesen 15kg Neusiedler-See Wels, der frisch vom befreundeten Fischer gefangen wurde und mit Leithaberger-Edelkirschen und pannonischem Spitzkraut, sowie Hollerrahm gepaart wurde um zu einem kulinarischen und optischen Meisterwerk auf dem Teller zu verschmelzen. Dementsprechend wechselt die Karte immer wieder, je nachdem was gerade frisch verfügbar ist. Hier kann man die Seele baumeln lassen und den Reichtum Pannoniens genießen.

www.zurblauengans.at

zurblauengans_62zurblauengans_14

Rezept In Donnerskirchner Kirschsaft pochierter Neusiedlersee-Wels mit rotem Reis aus dem Seewinkel, Safranspitzkraut und Hollerrahm 

4 Personen

Restaurant Zur Blauen Gans, Weiden am See

In Kirschsaft pochierter Neusiedlersee-Wels 

  • 600 g Welsfilet ohne Haut
  • 200 g frische entsteinte Kirschen
  • 200 ml Kirschsaft
  • 2 EL Balsamico-Reduktion (alternativ Balsamico-Essig)

Die Kirschen mit dem Kirschsaft und den 2 EL Balsamico-Reduktion in einem Topf aufkochen und das in etwas größere Stücke gewürfelte Welsfilet hineinlegen. Den Fisch 5–10 Minuten bei niedriger Temperatur zugedeckt gar ziehen lassen.

Roter Seewinkler Reis

  • 200g roter Seewinkler Reis (z.B. hier beziehbar)
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 EL Butter
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Den Reis laut Packungsanweisung im Verhältnis 2:1 zubereiten. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Lauchstreifen und die gehackte Knoblauchzehe kurz anbraten und den Reis zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Spitzkraut

  • 1/4 Kopf Spitzbart in feine Streifen geschnitten
  • 2 EL Verjus
  • 100 ml weißer Portwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Wacholderbeere
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1 Msp. gemahlener Safran
  • 1 Prise Salz

Portwein und Versus aufkochen, das Kraut hinzugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Nun das Lorbeerblatt, die Wacholderbeere und die Koriandersamen hinzugeben und 10 Minuten weiterköcheln lassen bis sich die Flüssigkeit reduziert hat. Erst am Schluss den gemahlenen Safran zugeben, mit Salz abschmecken und zwei Minuten ziehen lassen.

Hollerrahm

  • 8 EL Sauerrahm
  • 4 TL Holunderblütensirup
  • Holunderblüten zum Garnieren

Rahm und Holunderblütensirup vermischen.

Anrichten

Die in Kirschsaft pochierten Welsfilets auf dem Reis, gemeinsam mit dem Spitzkraut anrichten und den Hollerrahm am Rand des Tellers verteilen.

zurblauengans_1 zurblauengans_20

 

Tagen im Herzen Eisenstadts und Köstlichkeiten aus dem Bienenkorb

Für Veranstaltungen aller Art eignet sich das Hotel Burgenland im Herzen Eisenstadts. Das neu restaurierte Hotel, sowie das Restaurant Bienenkorb ist mehr als bemüht den Aufenthalt ihrer Gäste zu etwas Besonderem zu machen. Das kulinarische Wohl der Gäste ist ihnen dabei sehr wichtig, weshalb das Restaurant Bienenkorb typisch burgenländische Schmankerl wie Strudelteigsuppe, als auch Kreationen mit saisonalen und regionalen Produkten wie der Leithaberger Edelkirsche, Spargel oder Erdbeeren serviert. Auf der Terrasse vor dem Hotel lässt es sich in der Mittagspause gut entspannen während man aus dem täglichen Menü, der Speisekarte oder einem Wochengericht wählen kann. Durch die technische Ausstattung des Hotels eignet es sich auch hervorragend für Besprechungen, Seminare, Workshops und Tagungen.

www.restaurant.hotelburgenland.at

Kolarik_5

Rezept für zweierlei Schokomousse mit Kirschragout

8 Personen

Bienenkorb Hotel Burgenland, Eisenstadt

Schokomousse weiß

  • 300 g weiße Schokolade
  • 2 Eier
  • 1 TL Zucker
  • 2 Blatt Gelatine oder Agatine
  • 600 g Obers
  • 3 cl Orangenlikör

Schokolade auflösen, die Eier mit dem Zucker über Dampf schaumig schlagen und dann auf Eis kalt schlagen, das Obers schlagen und die Gelatine im kalten Wasser einweichen und im warmen Orangenlikör auflösen. Die Schokolade vorsichtig unter das Obers heben und dann die Eier mit der Orangenlikör-Gelatine Mischung unterziehen. Kalt stellen, wenn es fest ist anrichten.

Schokomousse dunkel

  • 250 g Kochschokolade
  • 2 Eier
  • Etwas Zucker
  • 600 g Obers
  • 3cl Kirschlikör oder Kirschrum

Schokolade auflösen, die Eier mit dem Zucker über Dampf schaumig schlagen und dann auf Eis kalt schlagen, das Obers schlagen, die Schokolade vorsichtig unter das Obers heben und dann die Eier mit dem Likör oder Rum unterziehen. Kalt stellen, wenn es fest ist anrichten.

Kirschragout

  • 500 g entsteinte Kirschen
  • 150 g Zucker oder nach Bedarf
  • Msp. Kardamom
  • ¼ l Rotwein

Zucker karamellisieren mit Rotwein ablöschen, jetzt die Kirschen und das Gewürz dazu, einkochen bis die Flüssigkeit etwas dicker geworden ist. Kaltstellen bis zum Anrichten.

Die zwei Sorten Schokomousse in Dressiersäcke abfüllen, das Kirschragout mit dem Löffel in Whiskeygläser, so dass der Boden etwas bedeckt ist, einfüllen und dann abwechselnd das Mousse darüber spritzen. Die Gläser mit Kirschen mit Stiel und frischer Minze garnieren.

Kolarik_10Kolarik_4

 Genusswirte der Leithaberger Edelkirsche

Ganze 16 Wirte in der Region bieten der Kirsche auf ihrer Speisekarte und den Tellern eine Bühne, und unterstützen damit zum einen die Bewahrung der alten und neuen Kirschsorten, zum anderen bieten sie euch die Möglichkeit neue Facetten der Kirsche zu entdecken.

_DSC0873

Weitere Restaurants die die Kirsche kulinarisch erlebbar machen:

Landgasthof Sebastiankeller, Oggau

Am Ortsrand der ältesten Rotweingemeinde Österreichs, in Oggau, präsentiert der Sebastiankeller ab 15.6.16 besondere Kirchenspezialitäten. Der Wirt ist ein Liebhaber der Leithaberger Edelkirsche und sehr bemüht diese Begeisterung auch an sein Publikum weiterzugeben.

www.sebastiankeller.at 

Gasthaus Monika, Oggau

Bei mir z’Haus
Bin i nia z’Haus
Aber im Wirtshaus
Bin i wia z’Haus.

Diesen Spruch leibt und lebt die energiegeladene und enthusiastische Wirtin Monika, die besonders für ihre traditionelle, bodenständige Küche bekannt ist. Eingekochte Schmankerl des Hauses kann man hier auch ab Hof beziehen.

www.gmasz.at 

Gutsgasthaus „Zum Herztröpferl“, Oggau

Gleich drei Generationen kümmern sich hier um das Restaurant und beweisen dadurch dass Essen verbindet. Auch die Familie speist hier meist gemeinsam, und wer zufällig dazustoßt wird gut und gerne auch eingeladen mitzuessen. Die Leithaberger Edelkirsche gibt es hier sowohl süß, als auch scharf zu erleben.

www.herztroepferl.at

 Restaurant-Pension Turmhof, Breitenbrunn

Burgenländisch/Pannonische- Spezialitäten und heimische Weine erwarten einen bei einem Besuch im Restaurant Turmhof. Hier wird Gastlichkeit gelebt und begleitet von vielen Kirchenschmankerl.

www.turmhof.at

Heurigenkeller und Restaurant Birgit Sandhofer, Purbach am Neusiedler See

In der wunderschön idyllischen Purbacher Kellergasse findet man den Heurigenkeller und Restaurant Sandhofer. Birgits kreative Küche, in die der Besucher auch einen Blick werfen kann,  ist naturnah, so gut wie alles wird von herausragenden regionalen Produzenten bezogen. Passend zu den Speisen werden hier hauseigene Weine kredenzt.

www.sandhofer.net

Genusslaube-Heurigenrestaurant, Jois

Neben der Speisekarte werden auf einer Schiefertafel vor der Genusslaube die saisonalen Schmankerl, wie Spargelgerichte, Marillenknödel, Carpaccio vom Leithaberg Hirsch, Räucherfische aus dem Neusiedlersee und Spezialitäten von der Leithaberger Edelkirsche angekündigt. Die Rohprodukte dafür werden direkt beim Erzeuger bestellt und erst nach 100%iger Überzeugung finden Sie Einzug in die Küche.

www.genusslaube.at

Dorfwirtshaus Zentral, Illmitz

Das neu übernommen Dorfwirtshaus Zentral überzeugt mit authentischer regionaler Küche. Viele Produkte kommen direkt von den Feldern und Weiden rund um Illmitz, sowie aus dem Nationalpark und werden ganz frisch in der Küche zubereitet.

www.arkadenhof-illmitz.bnet.at

Gasthaus „Zum fröhlichen Arbeiter“, Illmitz

Direkt an der Quelle zu herrlichen regionalen Produktion liegt das Gasthaus „Zum fröhlichen Arbeiter“ und die Familie Tschida weiß diese Vorzüge auch zu schätzen. Das Wild das hier aufgetischt wird kommt vom Seniorchef, anderes wie das Seewinkler Steppenrind, die Leithaberger Edelkirsche, sowie das Seewinkler Gemüse wird bei regionalen Produzenten bezogen.

www.tschidas.at

Gasthaus Karlwirt

Einer der beliebtesten Treffpunkte in Winden ist und bleibt der Karlwirt. Während der Chef Karl im Service unschlagbar ist, sind die Chefin und ihr Sohn Michael ein Dreamteam in der Küche. Besonders für Hochzeiten und Festivitäten ist der Karlwirt zudem sehr bekannt.

www.karlwirt-winden.at

Restaurant Giuseppe

„Alles aus einer Hand“ ermöglicht das Restaurant Giuseppe, welches zwei Kaffeehäuser, einen wunderschönen Gastgarten und die Eventlocation K45 mit einschließt. Geprägt ist die Küche von bodenständigen burgenländischen Speisen, sowie leichten italienischen Gerichten und auch die Kinder lieben die eigene Kinder-Speisenkarte.

www.jahn-purbach.at

Der Schemitz, Donnerskirchen

Als große Liebhaber der Leithaberger Edelkirsche bieten Alfred und Petra Schemitz zahlreiche Spezialitäten. Die Gäste lieben den selbstgemachte Kirschrumlikör, sowie den gut belegten Kirschengenussteller, die Kirschbrandwürstel mit Kirschsenf, den Kirschradler, sowie die traditionellen Heurigengerichte und warme Hausmannskost-Speisen.

www.schemitz.at

_DSC0881

Ich hoffe ich konnte euch die Leithaberger Edelkirsche und den Facettenreichtum der Kirsche im Allgemeinen näherbringen, sowie eine Inspiration für zukünftige Ausflüge mitgeben.

In freundlicher Kooperation mit Leithaberger Edelkirsche.





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Last Minute Mohn-Kirschkuchen | Das Mundwerk

[…] Normalerweise bin ich nicht so „schmäh-stad“ aber der Gemüsegarten ruft (JA! endlich trägt die Arbeit Früchte) und einen umfangreichen Bericht über die großartige Leithaberger Edelkirsche inklusive 4 Rezepte findet ihr hier. […]