Feel good Karfiolsalat mit Schwarzkümmelöl



Mit diesem FEEL GOOD Karfiolsalat mit Schwarzkümmelöl starte ich diesmal in die Fastenzeit. Anstatt mir Gedanken über Verzicht zu machen, versuche ich es lieber mal mit Freude über Genuss, neuen großartigen Produkten und interessanten Zutatenkombinationen.

Durch Zufall kam ich letzte Woche zu den großartigen Produkten von Johannes Pinterits aus Klingenbach. Auch bekannt als der Produzent von pannonischem Safran. Schon seit Wochen begleitete mich der Gedanke ihn und seine Produkte kennen lernen zu wollen, und seit mein Interesse geweckt war, hörte ich plötzlich von allen Seiten von ihm. Umso größer war die Freude als ich ihn kennen lernte und etwas über seine Philosophie erfahren konnte. Was die Produkte betrifft geht Hannes kompromisslos vor und ist ein Spezialist auf seinem Gebiet. Neben dem pannonischen Safran, bietet er auch Seewinkler Majoran, pannonische Fenchelpollen, Safrannudeln, Cremehonig mit Marillen und Safran und Steinsalz mit Safran. Außerdem stellt er ganz besondere Öle her, aus Bohnenkraut, Vereine, Basilikum, Fenchelpollen und Schwarzkümmel, die in ihrer Konzentration mit so gut wie keinem anderen Ölen vergleichbar sind. Er gab mir eine kleine 0,1l Flasche Schwarzkümmelöl und fügte hinzu, dass ein normaler Haushalt bei durchschnittlichem Verbrauch mit dieser Flasche ein halbes bis dreiviertel Jahr auskommt, so intensiv ist es. Ich glaubte es ihm nicht. Bis ich es probierte…

Und abgesehen davon, dass es mich aufgrund des Geschmackes absolut vom Hocker haute, war es tatsächlich so intensiv, dass zwei kleine Tropfen für eine ganze Schale Karfiolsalat ausreichten um dem Salat eine würzige, leicht nussige Note zu verleihen. Und ich bin generell ein Mensch, der lieber etwas mehr würzt, als zu wenig.

karfiolsalat_10

Zusätzlich dazu, dass Schwarzkümmel ein tollen Geschmack hat, hat er auch noch den Ruf als Allheilmittel. Ein Tausendsassa im Hinblick auf unsere Gesundheit. Schwarzkümmel wird nachgesagt, dass er bei der Behandlung von Bakterien, Viren, chronischen Erkrankungen, ja sogar gegen Krebs und Diabetes hilft. Er wirkt sowohl antibakteriell, entzündungshemmend, blutdrucksenkend, entkrampfend, antioxidativ, schützt die Leber und die Nieren und mildert Asthma-Symptome. Tausendsassa. Sag ich ja. Deshalb nenne ich dieses Rezept auch Feel Good Karfiolsalat, denn danach fühlt man sich tatsächlich so richtig gesund und fit.

karfiolsalat_1 karfiolsalat_4 karfiolsalat_13

Den Schwarzkümmel selbst gibt es gemahlen, gekörnt oder eben in Form von Schwarzkümmelöl. Hierbei ist die Qualität ausschlaggebend und teilweise liegen Welten zwischen den auf dem Markt erhältlichen Ölen. Wenn ihr auf der Suche nach einem hervorragendem Schwarzkümmelöl seid, kann ich euch das von Hannes Pinterits sehr empfehlen.

So nun aber zum gerösteten Karfiolsalat mit Dinkelreis, der sowohl warm als auch kalt super schmeckt.

Gerösteter Karfiolsalat mit Orangen-Schwarzkümmel-Dressing:

Salat

  • 1 Karfiol
  • 3 Karotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Paprikapulver
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer
  • 150g Dinkelreis

 

  • Saft einer Orange
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 2 Tropfen Schwarzkümmelöl
  • Meersalz
  1. Den Dinkelreis laut Packungsangabe kochen (ca. 40 Minuten).
  2. Die Röschen vom Karfiol trennen, die Karotten schälen und in Scheiben schneiden, die Knoblauchzehe in kleine Stücke würfeln. Das Gemüse vermischen und auf ein Backblech geben.
  3. Mit Paprikapulver, Meersalz, schwarzem Pfeffer und Olivenöl würzen und gut vermischen. Im Backrohr bei 180°C ca. 10–15 Minuten bis es goldbraun ist rösten.
  4. Für das Dressing die Petersilie hacken und mit den restlichen Zutaten in ein Glas füllen. Das Glas schließen und gut schütteln.
  5. In einer Schale den Dinkelreis und das Karfiolgemüse vermischen, das Dressing hinzufügen und nochmals gut durchmischen. Noch warm servieren oder abkühlen lassen und als Salat genießen.

coffmeli_1

Moizeit,
das Mundwerk

Zutaten:

gerösteter Karfiolsalat: 1 Karfiol; 3 Karotten; 1 Knoblauchzehe; 1 EL Paprikapulver; Meersalz; Olivenöl; schwarzer Pfeffer; 150g Dinkelreis

Orangen-Schwarzkümmel-Dressing: Saft einer Orange; 1/2 Bund frische Petersilie; 2 Tropfen Schwarzkümmelöl; Meersalz





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Sarah Dicker

Hej Melanie! Der Salat schaut köstlich aus! Wir mischen immer etwas Schwarzkümmelöl unters Hundefutter – soll die Zecken fernhalten – und schmecken tuts ihm auch! LG Sarah


meli

Dein Hund möchte ich sein, dem gehts aber gut! 🙂


Viki

Hi,
beim Dressing kommt dort der Saft einer Zitrone rein, oder eher der einer Orange?

LG Viki


meli

Liebe Viki, natürlich der Saft einer Orange! Danke 🙂


Viki

Okay, danke 😉