Einkorn-Marmorgugelhupf mit Kokosblütenzucker



Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte ist dieser Einkorn-Marmorgugelhupf mit Kokosblütenzucker gesüßt. Das erste Mal habe ich ihn in der Naturbackstube Unger in Wallern probiert und Elisabeth war so nett mir das Rezept weiterzugeben, mit der Erlaubnis es auch mit euch zu teilen. Eigentlich ist es ein ganz gewöhnliches Öl-Gugelhupf Rezept, einfach etwas umgewandelt und durch hochwertige vollwertige Zutaten ersetzt.

Auch die Männer meiner Familie schätzen den Gugelhupf sehr weil er nicht zu süß ist. Der Kokosblütenzucker sorgt für eine angenehm natürliche Süße ohne alles andere zu übertrumpfen.

Viel mehr gibts zu dem Gugelhupf auch gar nicht zu sagen, probiert ihn einfach – ihr werdet ihn bestimmt mögen!

Pfiat eing God,
das Mundwerk

Einkorn-Marmorgugelhupf

für 4 Personen

Zutaten

4 Eier

150 g Bio Kokosblütenzucker

1 Packung Vanillezucker

100 ml Wasser

100 ml Raps- oder Sonnenblumenöl

1/2 Pkg. Backpulver

250 g Einkornmehl

3 EL Rohkakao

Backrohr auf 175°C vorheizen. Die Eier mit dem Kokosblütenzucker und dem Vanillezucker gut mixen. Nach und nach etwas Öl und Wasser zugeben bis die Masse schön cremig-schaumig wird. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und vorsichtig unterheben. Einen Teil davon mit Kakao vermischen.

Eine Gugelhupfform fetten und bemehlen oder mit Grieß oder Brösel bestreuen und zuerst den hellen Gugelhupf-Teig einfüllen. Danach den dunklen darüber geben und mit einer Gabel vorsichtig untermischen. Den Gugelhupf ca. 55-60 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.

das könnte dir auch gefallen

Meine Liebe zu frisch gebackenem Brot hat eine knusprige Kruste.





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare