Selbstgemachte Blüten-Pasta mit Kürbis / In Kooperation mit Ja! Natürlich



Essbare Blüten-Pasta ist für mich eine Ode an die Jahreszeit. Manche binden Kränze oder formschöne Blumensträuße – ich habe mich heuer dazu entschlossen, die essbaren Blüten, Kräuter und Blätter in zwei dünnen Lagen Pastablättern zu konservieren.

Besonders jetzt im Herbst findet man viele Blüten und Pflanzen, die sich dafür anbieten. Ich bin eine Runde durch unseren Garten gegangen und habe folgendes für die Blütenpasta gepflückt:

  • Dahlien
  • Sonnenblumen
  • Borretsch
  • Kapuzinerkresse
  • Ringelblume
  • Kornblume
  • Basilikum
  • Oregano
  • Salbei
  • Dille
  • Basilikum
  • Spinat
  • Knoblauchblüten
  • Fenchelblüten
  • Minze
  • Majoran

Bei der Herstellung von Pasta ist es besonders wichtig auf die Wahl des Mehles zu achten. Ja! Natürlich hat diese Woche dazu ein neues Produkt gelauncht – das Ja! Natürlich Bio Pasta- und Pizzamehl aus österreichischem Bio-Hartweizen. Nachdem ich bisher meine Nudeln mit normalem Weizenmehl gemacht habe ist das ein echter Triumph dieses hochwertige Bio-Mehl zu verwenden, es fühlt sich schon beim Teig-kneten anders an und der höhere Gluten-Gehalt sorgt für eine höhere Teig-Elastizität.

Auf der Website von Ja! Natürlich gehts zum Rezept für meine Blüten-Pasta mit Kürbis und Schwarzkohl. 

*Anzeige. In Kooperation mit Ja! Natürlich 

das könnte dir auch gefallen

Dinkel-Roggensauerteigbrot mit Körnern





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare