Fia ollawei



a Tiramisu passt ollawei!
Tiramisu kann man einfach immer essen, aber im Frühling und Sommer bietet es sich besonders an. Es ist herrlich erfrischend und leicht zu machen, ohne dass man den Ofen dafür anwerfen muss. Ein klassisches Tiramisu habe ich schon unzählige Male gemacht, deshalb war es diesmal Zeit, anlässlich Mamas Geburtstag, das Dessert ein wenig anders zu servieren – und zwar in Tortenform! Überraschend einfach und sieht wirklich toll aus!

700x470tiramisutorte3

700x470tiramisutorte2

Zubereitung Tiramisutorte
Für die Tiramisutorte eine Springform vorbereiten. Kaffee, Milch und Amaretto verrühren. Die Biskotten kurz in der Flüssigkeit wenden und den Boden der Springform damit auslegen. Mascarpone mit Topfen, Zucker, Vanillezucker, 2 EL Milch, Schale einer abgeriebenen Zitrone und 2 EL Amaretto verrühren. Nun die Mascarpone Creme auf den Biskotten verteilen. Eine weitere Schicht Biskotten darauflegen und wieder mit der Creme bedecken. Nun mit einem Buttermesser schön glatt streichen und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Vor dem Servieren ein Buttermesser mit lauwarmen Wasser befeuchten und am Innenrand der Springform damit entlang fahren, dadurch löst sich die Mascarpone Creme schön von der Form. Nach Belieben mit Kakaopulver bestreuen. Für die Streifen habe ich ruck-zuck ein Blatt Papier in gleich breite streifen geschnitten und mit etwas Abstand auf die Torte gelegt. Nun mit einem kleinen Sieb das Kakaopulver darüber streuen und danach die Papierstreifen vorsichtig abziehen.

Servus,
euer Mundwerk

 

Zutaten:

: 500g Mascarpone; 250g Magertopfen; 1 Packung Vanillezucker; 70g Kristallzucker; 2EL Milch, Schale einer abgeriebenen Zitrone; Eine Packung Biskotten;120ml Kaffee; 2 EL Milch; 2 EL Amaretto; Kakaopulver zum Verzieren





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare