Geflochtenes Pesto Brot



Am meisten freue ich mich im Frühling auf die vielen frischen Kräuter, die unsere Gaumen wieder beleben und alles wieder gschmackiger machen. Auch mein Kräuterfass (ein altes Barriquefass das zu einem Kräuterkisterl umgebaut wurde) überwältigt mich gerade mit herrlichem Geruch und viel Grün. 

pestobrot_11

Die vielen frischen Kräuter aus dem Garten haben mich zu einem leckeren Kräuter-Pesto inspiriert, welches nicht nur mit Pasta herrlich schmeckt. Verwendet habe ich dafür alles, was gerade so wächst bei uns: Petersilie, Basilikum, Majoran, Thymian, Maggikraut, Zitronenverben, Estragon und etwas Rosmarin. Natürlich kann man es auch mit weniger Kräutern zubereiten oder nach Belieben auch geröstete Pinienkerne, Walnüsse oder getrocknete Paradeiser untermischen. Auch mit Wildkräutern wie Brennnesseln, Schafgarbe und Löwenzahn kann man das Pesto zubereiten.

Das Pesto macht sich auch hevorragend mit Brot, und vor allem in Form eines geflochtenen Brot-Striezel. Für mich DAS Fingerfood des Jahres 2016 und auch ein hervorragender Begleiter zu Weinverkostungen oder bei Partys. Ich bin einfach wahnsinnig begeistert davon, denn es schmeckt einfach zu gut und gibt noch dazu auch optisch einiges her. Schneidet man von dem geflochtenem Pesto Brot Scheiben ab, kann man ähnlich wie bei einem Zopfbrot kleine Stücke davon „abzupfen“.

Damit das Striezel auch besonders schön wird habe ich von nun an eine Schritt-für-Schritt Foto-Anleitung für euch aufbereitet.

pestobrot_2 pestobrot_3 pestobrot_6 pestobrot_8pestobrot_14

Zubereitung Geflochtenes Pesto Brot

Die Menge reicht für 2 große Striezel-Brote

Germteig Zubereitung

  • 300 ml Milch
  • 42 g frische Germ
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 1/2 TL Salz
  1. Die Hefe in die lauwarmen Milch geben und mit dem Zucker verrühren bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat.
  2. Mehl, Öl und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig eine Stunde an einem warmen Ort rasten lassen.

Gartenkräuterpesto Zubereitung

  • Eine große Handvoll gemischte Gartenkräuter wie: Majoran; Thymian; Basilikum; Petersilie; Kerbel; Maggikraut; Schnittlauch;
  • 120ml Olivenöl (oder mehr nach Bedarf)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  1. Kräuter waschen, trocken tupfen und fein hacken.
  2. Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein hacken.
  3. Kräuter und gehackten Knoblauch mit Olivenöl, Salz und Pfeffer gut verrühren (nach Belieben kann man auch gehackte Pinienkerne oder Parmesan hinzugeben).

Pesto-Brot

  1. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitfläche zu einem Rechteck in der Größe von ca. 40x20cm ausrollen. Das Pesto mit einem Pinsel auf dem Teig gut verteilen und die Ränder frei lassen.
  2. Den Teig der Länge nach aufrollen.
  3. Mit einem sehr scharfen Messer der Länge nach in der Mitte durchschneiden.
  4. Die Schnittfläche nun nach oben drehen, eventuell noch ein wenig Pesto darüberstreichen.
  5. Zu einem 2-er Striezel flechten.
  6. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen bis es goldbraun ist.

Pfiat eing God,
das Mundwerk

Zutaten:

Geflochtenes Pesto Brot: 300 ml Milch; 42 g frische Germ; 600 g Mehl; 1 TL Zucker; 50 ml Olivenöl; 1 1/2 TL Salz

Gartenkräuter Pesto: Eine große Handvoll gemischte Gartenkräuter wie: Majoran; Thymian; Basilikum; Petersilie; Kerbel; Maggikraut; Schnittlauch; 120ml Olivenöl (oder mehr nach Bedarf); 2 Knoblauchzehen; 1/2 TL Salz; Pfeffer





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Kai

Hmmm,
da läuft einem ja schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammen. Das Pesto-Brot passt bestimmt auch gut zu gegrilltem grünen Spargel – muss ich mal testen!

Viele Grüße!
Kai