Wia ned gscheit! Des is guat!



eben a richtigs Beef Tartar
Beef Tartar kann man nicht überall essen, nur in ausgewählten Lokalitäten seines Vertrauens. Oder selber machen – ich entschied mich für Zweiteres. Auf die Fleischqualität kommts an und da bin ich bei unser Fleischhauerin Gabi gut versorgt. Sicherheitshalber habe ich gleich ein paar Tage zuvor das Fleisch bestellt, damit es dann am Samstag Morgen ganz frisch ist.

Beef Tartar wird ja mit rohem Eidotter angemacht, also heißts hier wieder schaun wo man gute frische Bioeier herbekommt. Zum Glück haben unsere Pipi, Lotte und ihre Gefährten diese Woche aufgrund der warmen frühlingshaften Temperaturen schon Eier gelegt. Also hier brauch ich mir keine Sorgen machen, dass sie nicht frisch sind. Klassisch zubereitet ist Beef Tartar eine echte Delikatesse, selbst gemacht hab ichs noch nie. Gegessen auch erst zweimal aber es gibt für alles ein erstes Mal, nicht? Beef Tartar ist eine richtig feine Vorspeise oder eben auch ein stärkendes Mittagessen nach (körperlicher) Arbeit. Die klein gehackten Zwiebeln, Gurkerl und Kapern kann man auch schon morgens vorbereiten und zugedeckt aufbewahren. Somit gehts dann beim Zubereiten in der Mittagspause schneller.

700x470beeftartar

700x470beeftartar2

700x470beeftartar4

700x470beeftartar3

Den Vormittag haben wir auf Mamas Wunsch mit Baumschneiden und Gartenarbeit verbracht. Die ganze Familie musste anpacken damit wir all unsere Obstbäume, Sträucher und Rosen frühjahrstauglich machten. Nach stundenlangem Zwicken, Ackern und Hin-und Herlaufen kam dann der große Hunger. Zeit für Beef Tartar.

Zubereitung

500g frisches Rindfleisch (Schulter oder Lungenbraten); 2 Dotter;3 kleine; Essiggurkerl fein gehackt; 1/2 rote Zwiebel fein gewürfelt; 1 EL Kapern fein gehackt; 1 TL Estragon Senf; 1 TL Tomatenmark; 1 Msp. Sardellenpaste; 1 TL Paprikapulver edelsüß;1 EL Petersilie; 1 EL Olivenöl
1 TL Salz;etwas Pfeffer

Das Rindfleisch lässt man am Besten gleich beim Fleischhauer faschieren und zwar zweimal. Dann ist es viel feiner und vermischt sich besser mit den restlichen Zutaten. Das Eiweiß von den Dottern trennen und die Dotter erstmal kühl beiseite stellen. Die drei Essiggurkerl gehören ganz fein gehackt, ebenso die Kapern. Eine halbe rote Zwiebel ebenfalls fein hacken und mit den Gurkerl und Kapern in eine Schüssel geben. Estragonsenf, Tomatenmark, Sardellenpaste Paprikapulver, Petersilie und Olivenöl untermischen. Das Fleisch zu den restlichen Zutaten geben und gut vermengen. Danach auch die Dotter hinzufügen und salzen und pfeffern. Damit das Beef Tartar schön in Form bleibt einen runden Ausstecher innen mit Öl bestreichen, das Tartar hineinfüllen und mit einem Messer oder dem Rücken eines Löffels glatt streichen. Auf einen Teller setzen und die Form herunternehmen. Den Teller kann man danach noch schön mit Zwiebelringen, großen Kapern, Chilli und Paprikapulver anrichten. Getoastetes Brot schmeckt dazu sehr lecker.

Zutaten:

Beef Tartar: 500g frisches Rindfleisch (Schulter oder Lungenbraten);2 Dotter;3 kleine;Essiggurkerl fein gehackt;1/2 rote Zwiebel fein gewürfelt

: 1 EL Kapern fein gehackt;1 TL Estragon Senf;1 TL Tomatenmark;1 Msp. Sardellenpaste;1 TL Paprikapulver edelsüß;1 EL Petersilie;1 EL Olivenöl 1 TL Salz;etwas Pfeffer





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Ria

Da läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen. Muss ich gleich morgen bei der Gabi Fleisch bestellten und selber probieren 🙂