Ka hoaßi Schnittn



Meine kleine Entdeckung: Eine nicht so heiße Schnitte. Nämlich eine gekühlte Kiwi-Kokos Schnitte ohne Backen.
Let me introduce you… Das ist einmal eine grandiose Entdeckung. Ganz einfach zu machen, ohne Backen, man braucht nur ein bisschen Zeit. Denn man muss sie ein wenig kaltstellen damit sie fest wird und gut zusammen hält.

Eigentlich bin ich mir gar nicht sicher, ob es eine Schnitte ist, oder ein Kuchen oder eine Tarte, aber Hauptsache sie schmeckt. Sie gehört auf jeden Fall zu der Spezies der Schnitten, von der man nicht genug bekommen kann. Der Teig erinnert an Fudges, er ist so mürbe, dass er auf der Zunge zergeht und die Kombination aus Kokos und zerriebenen Biskotten katapultiert einen sofort an einen türkisblauen Palmenstrand in Thailand. Oder Bali. Oder Maritius. Die Kokoscreme und die frischen Kiwis darauf machen das Urlaubsfeeling perfekt. Außerdem ist das himmliche Dessert ideal für heiße Sommertage weil man den Backofen gar nicht mal einschalten muss.

Dieses wunderbare Rezept muss man probiert haben! Also ab in die Küche und schwingt den Schneebesen! (Der Kokospudding darf ja schließlich keine Klümpchen haben)

700x470kiwikokos

700x470kiwikokos2

700x470kiwikokos3

Das Rezept ist für eine kleine Schnitte gedacht. Wer eine größere Form verwenden will nimmt einfach die doppelte Menge!

Zubereitung Biskotten-Boden:
Die Biskotten fein reiben oder mit einem Mörser zerkleinern. In einer Schüssel mit 50g Kokosetten, 6 Esslöffel Orangensaft und 50g zerschmolzenen Butter mischen. Solange mischen bis es zu einem schönen, mürben Teig wird. Sollte er zu flüssig sein, entweder noch eine Biskotte reiben oder noch ein EL Kokosflocken hinzugeben.

Eine kleine längliche Form mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben, mit der Rückseite eines Löffel glatt streichen. Nun den Boden 1h in den Kühlschrank geben damit er etwas fester wird.

Zubereitung Kokoscreme:
Die Hälfte der Kokosmilch mit einer halben Packung Vanillepuddingpulver und 2 EL Staubzucker verrühren. Die restliche Kokosmilch (ca. 50ml) in einem kleinen Topf erhitzen. Mit einem Schneebesen die Puddingmilch hinzugeben und kurz köcheln lassen. Wenn der Pudding etwas dicker wird die Creme vom Herd nehmen, eine Minute auskühlen lassen und einen EL Butter unterrühren. Nun auf den gekühlten Biskottenboden geben und nochmals ca. 30 Minuten kalt stellen. Nach Belieben mit frischen Kiwi- oder Ananasstücken belegen.

Ein wunderbarer, sommerlicher Nachtisch, der nicht nur einfach zu machen ist, sondern auch geschmacklich begeistert.

Losstas eich schmecken!

 

Zutaten:

Für den Boden: 100g Biskotten;50g Kokosetten;6 EL Orangensaft;50g Butter

Für die Kokoscreme: 100ml Kokosmilch;1/2 Pkg. Puddingpulver Vanille;2EL Staubzucker;1 EL Butter





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Nicole

Diesen Kuchen, würde ich jedem weiterempfehlen. Er war einfach megamäßig gut und war der volle Erfolg. Ich habe jedoch die doppelte Menge genommen. Die Schnitte ist zwar a bissl Zeit aufwendig (zumindast das Biskotten zerkleinern) – aber es lohnt sich – is echt a wahnsinn. Danke, liebe Meli für deine guten Vorschläge 😀


meli

Oh wie schön, freut mich dass er euch geschmeckt hat! Das Biskotten zerkleinern braucht wirklich etwas Zeit – aber es zahlt sich auf jeden Fall aus 🙂