Do kummt di Sun



aber nur mit: einer sauer süßen Zitronentarte
Spürt ihr es auch? Das Kribbeln der ersten Sonnenstrahlen auf der noch weißen Haut. Das Lächeln dass einem über die Lippen rutscht, wenn sich die Wärme überall breitmacht und man ein Auge zukneifen muss wenn man noch nicht an die Helligkeit gewöhnt ist.

Endlich kommt wieder ein bisschen Farbe ins Leben, das Grün wird satter und die Märzenbecher erstrahlen in einem so herrlichen Gelb, dass man im Farbkasten nie finden wird. Genau dieses Gelb weckte meine Neugier. Mein erster Gedanke war, ich will einen Kuchen backen der so herrlich gelb ist wie ein Märzenbecher. Und nach Sonne schmeckt. Was liegt da näher als eine Zitronentarte? Hach, unzählige Male habe ich sie schon gesehen, Rezepte bekundet und in Kontiorauslangen mich über ihre schöne gelbe Farbe gefreut. Aber gegessen- nein, gegessen hab ich sie noch nie. Also wurde es jetzt mal Zeit.

700x470zitronentarte

700x470zitronentarte3

700x470zitronentarte2

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die es schön machen. Und die Zitronentarte ist eindeutig ganz oben auf der ich-will-mal-kurz-glücklich-sein Liste. Sie ist eine Diva, eine kleine Schönheit, wie der Märzenbecher, die mit ihrer sonnengelben Farbe die Augen zum Leuchten bringt. Aber nicht nur die Augen strahlen, das säuerlich-süße Aroma macht auch von innen lustig, und natürlich glücklich. 5 Minuten nachem die Tarte im Rohr war roch es bei mir in der Küche schon wie in einer Parfumindustrie. Der Gruch ist einfach grandios! Einziges Problem dabei – hohes Suchtpotential.

700x470zitronentarte5

700x470zitronentarte4

Zubereitung

Tarteboden

125g weiche Butter;80g Staubzucker;1 Ei;250g glattes Mehl

Füllung

4 Biozitronen ; 180g Zucker; 125ml Schlagobers; 4 Eier; 1 Pkg. Vanillezucker

Für den Boden 125g weiche Butter, 80 Staubzucker, 1 ganzes Ei und 250g glattes Mehl in einer Schüssel mischen und den Teig rasch verkneten. Eine Tarteform oder Springform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestauben damit der Teig nicht zu sehr an der Form klebt. Den gut verkneteten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Danach den Teig in die Tarte- oder Springform geben, möglichst ohne drücken damit er schön gleichmäßig bleibt. Den Teig mit der Gabel ein paar mal einstechen und bei 200°C 10 Minuten backen.

Währenddessen die Bio Zitronen waschen, die Schale abreiben und den Saft der 4 Zitronen auspressen. In einer Schüssel Zucker, Vanillezucker und Sahne mit dem Zitronensaft mischen. Die 4 Eier hinzugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren.

Den Boden nach 10 Minuten Backzeit aus dem Rohr nehmen und kurz auskühlen lassen. Nun die flüssige Zitronenfüllung auf den Boden geben und bei 150°C Heißluft 40 Minuten backen. Vor dem Anschneiden die Zitronentarte gut auskühlen lassen, wer weniger Zeit hat gibt sie 1h in den Kühschrank. Zur Dekoration mit Puderzucker bestreuen oder mit Zitronenscheiben anrichten.

Pfiat di God,
die Mundwerk

Zutaten:

Boden: 125g weiche Butter;80g Staubzucker;1 Ei;250g glattes Mehl

Zitronenfüllung: 4 Biozitronen ;180g zucker;125ml Schlagobers;4 eier;1 Pkg. Vanillezucker





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare