Blätterteig Topfengolatschen



Was für mich typisch österreichisch ist?
Topfengolatschen und der Jugendstil. Topfengolatschen sind mit Topfen gefüllte Plunderteigtaschen, die unglaublich süß sind und besonders gut schmecken. Passend zum Jugendstil, eine kunstgeschichtliche Epoche um 1900, die durch ihre floralen Ornamente und geschwungenen Linien oftmals auch süß und verspielt wirkt.

700x1000_topfengolatsche

700x1000_topfengolatsche4

In Österreich wird der Jugendstil, oder Art Nouveau, auch Sezessionsstil genannt. Namensgebend dafür war die Zeitschrift Ver Sacrum und die Künstlergruppe der Wiener Secession, unter anderem Gustav Klimt, Joseph Ulbrich, Otto Wagner und Josef Hoffmann. Weltweit sorgte die Wiener Werkstätte mit Koloman Moser für Aufregung, die sich dem Kunsthandwerk (Möbel, Textil, Keramik) verschrieben haben. Für große Beliebtheit sorgen heute noch Möbel und Antiquitäten aus dieser Kunstepoche. Anfangs dachte ich mein Sessel ist auch ein Jugendstil-Sessel, doch eine liebe Leserin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass der Sessel, den ihr auf meinem Bild seht schon ein Jugenstil-Sessel ist, der Überzug allerdings ein klassischer Biedermeier-Stoff ist. Danke für die Aufklärung, liebe Isabella!

700x470_topfengolatsche5

700x470_topfengolatsche

Die Bekanntesten heute noch bestehenden Jugendstil-Bauwerke sind die Wiener Secession, die Kirche am Steinhof und das Looshaus am Michaelerplatz. Die Jugendstil-Juwele Wiens gelten heute noch als zeitlos, das ist das Schlagwort für die Topfengolatschen, die für mich ebenso nie an ihrem kulinarischem Glanz verlieren werden. Und das Schöne daran ist, dass sie mit einem Blätterteig auch ruck-zuck fertig sind. So auch heute früh, um 8 Uhr morgens haben sich meine Kollegen bereits über noch warme Topfengolatschen gefreut!

700x470_topfengolatsche6

700x1000_topfengolatsche2

Zubereitung Topfengolatschen mit Blätterteig:

  • 2 Rollen Blätterteig
  • 250g Topfen
  • 1 EL Milch
  • Schale einer geriebenen Zitrone
  • 3 EL Staubzucker
  • 1 Dotter
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • eine Messerspitze Vanillemark oder Vanilleschotenpulver
  1. Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Den Topfen mit einem Esslöffel Milch, der abgeriebenen Zitronenschale, 3 EL Staubzucker, einem Dotter und dem Vanillemarkt gut verrühren.
  3. Beide Blätterteige in 6 Quadrate schneiden. Die Topfenfüllung in die Mitte der Quadrate geben und verstreichen. Nun die Ecken einschlagen und mit einem verquirltem Ei bestreichen.
  4. Die Golatschen bei 200°C 15 Minuten goldbraun backen. Nach Belieben nach dem abkühlen mit Staubzucker bestreuen.

Daraus ergeben sich 12 super-süße Golatschen.

 

Moizeit,
das Mundwerk

Zutaten:

Topfengolatschen: 2 Rollen Blätterteig; 250g Topfen; 1 EL Milch; Schale einer geriebenen Zitrone; 3 EL Staubzucker; 1 Dotter; 1 Ei zum Bestreichen; eine Messerspitze Vanillemark oder Vanilleschotenpulver





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Sari

Wieder einmal ein sehr einfaches und vor allem super leckeres Rezept, vielen Dank dafür, auch für die tollen Fotos! Ich freue mich schon wieder auf den nächsten Beitrag


meli

Danke für das liebe Kommentar! Freue mich so eine fleißige Leserin zu haben!!


Cornelia

Hallo!
Wunderbarer Blog! Bin grad in den Kinderschuhen und blicke etwas beschämt auf Deine wunderbare Seite – tolle Rezepte, Bilder etc. (kloa – burgenländisch halt). LG von einer Südburgenländerin in Wien


Anna

Super Rezept, schon öfters gemacht. Diesesmal kleingeschnittene Cranberrys unter die Fülle gemischt.
Schmeckt gut!


Teresa

Hallo 😊 ich würde gerne die Topfengolatschen nachbacken – welchen Topfen nimmst du denn da? 😊 Liebe Grüße , Teresa


meli

Ich nehme meist den Speisetopfen von Ja! Natürlich, kann man aber such mit jedem anderen machen. 😊