Osterschinken im Brotteig. Da Ostahos der pfeift da wos.



Frohe Ostern euch allen! Ich hoffe ihr genießt die Feiertage mit eurer Familie und mit Freunden und lasst es euch richtig gut gehen. Wir machens genauso und genießen Ostern mit vielen guten Schmankerl! Worauf ich mich schon seit langem am meisten freue? Auf den traditionellen Osterschinken im Brotteig! Serviert mit einem gschmackigen Senf, frisch geriebenem Kren, einem guten Glas Wein (bei uns natürlich vom Weingut Zechmeister) ist die Oster-Jausn nur schwer zu toppen! Auch die grandiosen Schmankerl, die ich gestern am Markt der Erde in Parndorf ergattert habe dürfen dabei natürlich nicht fehlen, Ziegenkäse von Ziegenliebe, Schafskäse mit Tomate und Bärlauch und getrocknete Schafwürstl von der Schafzucht Hautzinger und Vollkornbrot von der Vollkornbäckerei Waldherr.

700x1000_osterschinken

700x1000_osterschinken3Heut morgen gabs für meinen Freund und mich auch schon eine Osterüberraschung – unser kleiner Wauzi, Coffee, hat gemeint den Schokokuchen, der für den Nachmittagskaffee gedacht war probieren zu müssen. Gleich früh morgens vom Tisch geklaut und bis ins Esszimmer geschleppt, sie hat wohl gemeint der ist extra für sie gebacken worden. Fazit: er schmeckt, und kann jetzt nochmal gebacken werden!

700x470_osterschinken6

700x470_osterschinken7

Zubereitung Schinken im Brotteig

  • 1 Selchschopf (Osterschinken)
  • 300g Weizenvollkornmehl
  • 200g Roggenmehl
  • 100g Weizenmehl glatt
  • 1 Germ; 400ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 TL zerstoßene Fenchelsamen
  • 1/2 EL Salz
  1. Den Selchschopf eine Stunde in Wasser kochen. Herausnehmen, auskühlen lassen und gut abtrocknen.
  2. Die Germ zerbröseln und mit dem lauwarmen Wasser gut verrühren. Das Mehl mit dem Salz und den zerstoßenen Fenchelsamen mischen und mit dem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Je nach Konsistenz etwas mehr Wasser oder Mehl einarbeiten.
  3. Zu einer Kugel Formen, in eine Germschüssel geben und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Nun den Teig nochmal zusammenschlagen und weitere 2 Stunden gehen lassen.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5 -2cm dick ausrollen. Den Selchschopf hinauflegen und den Teig rundherum einschlagen. Mit dem Teilende nach unten in einen mit Backpapier ausgelegten feuerfesten Topf (auf die Griffe achten) geben und nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  5. Mit lauwarmen Wasser bestreichen und bei 220°C ca. 35 Minuten backen.

Moizeit!

Zutaten:

: 1 Selchschopf (Osterschinken); 300g Weizenvollkornmehl; 200g Roggenmehl; 100g Weizenmehl glatt; 1 Germ; 400ml lauwarmes Wasser; 1/2 TL zerstoßene Fenchelsamen; 1/2 EL Salz





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

Isabell

hallo,

hüpf hüpf ich wollte hier mal den Küchenplausch Osterhasen da lassen und dich zu unserem Oster Event einladen.
Du findest das Event hier: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/301
Ich würde mich sehr freuen, wenn du mit deinem Rezept daran teilnimmst. Es gibt auch wieder was tolles zu gewinnen. 🙂

Liebe Grüße
Isabell


Caroline

Hallo!
Ich würde gerne dieses Rezept heuer ausprobieren und den Osterschinken im Brotteig schon zum Brunch servieren.
Ist es empfehlenswert dies schon am Vortag zu backen oder kann ich den Teig auch über Nacht gehen lassen?
Bin leider noch Brotback-Anfänger ;-).
Vielen Dank für deinen Tipp!
Liebe Grüße
Caroline


meli

Hey:) Ich würde es unbedingt am Vortag backen, wenn du es über Nacht gehen lässt kann es sein dass der Teig eine Übergare hat und zusammenfällt.
Durch den Schinken bleibt er ohnehin mehrere Tage frisch. Gutes Gelingen!
Pfiat di God,
Melanie