Speck-Zwiefü Guglhupf



Ein völlig neues Gugelhupf-Erlebnis. Ein Gugelhupftraum aus pikant gewürztem Germteig, verfeinert mit Speck und Zwiebel. Der begeistert sicher auch jene, die einem herkömmlichen Gugelhupf nicht viel abgewinnen können!

700x1000_speckgugl2

Ich hab ihn heuer zum Martiniloben erstmalig zum Verkosten angeboten und eins kann ich euch sagen- unsere Gäste waren begeistert! Die vier vorbereiteten Gugelhupf waren binnen kürzester Zeit verspeist und nicht mal ein Bröserl blieb übrig. Nach soviel Zuspruch muss ich euch natürlich auch das Rezept für diese deftige Jause verraten. Die einen genießen ihn schon zum Frühstück oder Brunch, die anderen als Beilage zu Suppen oder Vorspeisen oder eben als würzige Jause am Abend. Nichts passt besser dazu als ein gutes Glas Wein!

700x1000_speckgugl

700x470_speckgugl3

Zubereitung Speck-Zwiefü Gugelhupf!

400g Mehl (glatt); 1,5 Pkg. frische Germ; 1 TL Salz; 2 Dotter; 120g Butter oder Margarine; 3/16 Milch; 300g Speck; 1 kleine Zwiebel; 1 kleines Stück Paprika; eine Prise Chili; 2 EL gehackte Petersilie

  1. Germ zerbröseln und mit Mehl, Salz und den Dottern in eine Schüssel geben. Die Butter zerlassen, gemeinsam mit lauwarmer Milch hinzufügen zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Nun den Teig an einem warmen Ort ca. 20 Minuten „gehen“ lassen. (Der Teig sollte sich in etwa um ein Drittel vergrößern)
  2. Währenddessen den Speck und die Zwiebel kleinwürfelig schneiden. Auch den Paprika würfeln und die frische Petersilie hacken. Die Zutaten unter den Teig mengen und mit der Hand oder mit einem Knethaken des Handrührgerätes gut durchkneten. Nun den Teig an einem warmen Ort wieder 15 Minuten „gehen“ lassen.
  3. Eine Gugelhupfform befetten und bemehlen. Den Germteig zu einer Rolle formen, in die Form legen und weitere 20 Minuten an einem warmen Ort „gehen“ lassen.
  4. Im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene bei 180°C Heißluft etwa 30 Minuten backen.
  5. Am besten den Gugelhupf in der Form überkühlen lassen und auf eine Teller oder ein Gitter stürzen.
  6. Der Speck-Zwiefü Gugelhupf schmeckt am besten ganz frisch zu einem guten Glas Wein.

700x1000_speckgugl4

Prost und losstas eich schmecken!
das Mundwerk.

Zutaten:

Speck-Zwiefü Guglhupf: 400g Mehl (glatt); 1,5 Pkg. frische Germ; 1 TL Salz; 2 Dotter; 120g Butter oder Margarine; 3/16 Milch; 300g Speck; 1 kleine Zwiebel; 1 kleines Stück Paprika; eine Prise Chili; 2 EL gehackte Petersilie





Kommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


Kommentare

ilse

Einfach genial.